Hamburger Sport-Verein e.V.

Hallenhockey-WM in Berlin


100 HSVer sehen deutsche Erfolge

In der vergangenen Woche fand in Berlin die Hallenhockey-Weltmeisterschaft der Damen und Herren statt. Am gestrigen Sonntag standen beide deutschen Teams im Finale. Unter den knapp 8.000 Zuschauern, was einen Weltrekord für diese Sportart bedeutete, waren auch einige HSVer. Um 7:00 Uhr morgen fuhren über 100 Spielerinnen und Spieler, Betreuer und Eltern vom HSV-Hockey von Norderstedt nach Berlin, um die „Danas“ und „Honamas“ anzufeuern.

Gemeinsam wurde ein überragender Titelgewinn der deutschen Damen gegen die Niederlange (2:1) gefeiert. Die Herren in schwarz-rot-gold mussten sich leider den Nachbarn aus Österreich mit 2:3 nach Penaltyschießen geschlagen geben. Und so kam man mit vielen tollen Erinnerungen im Gepäck um 21:30 Uhr wieder in Hamburg an.

„Was für ein sensationeller Hockey-Finaltag in der Berliner Max-Schmeling-Halle. Der Tag war für alle etwas ganz Besonderes. Ein ganz tolles Event, um den Zusammenhalt zwischen Trainern, Betreuern, Eltern und den vielen Kindern aus unserer Abteilung noch besser zusammenzuschweißen.“, freute sich HSV-Trainer Roland Hass.


12
Feb '18
  • Amateursport