Hamburger Sport-Verein e.V.

Hamburg Panthers wechseln zum HSV e.V.


Futsal-Rekordmeister spielt ab sofort mit der Raute auf der Brust

Die Futsalmannschaft der Hamburg Panthers spielt ab der am Samstag beginnenden neuen Saison im Hamburger Sport-Verein e.V. Die Spieler des viermaligen Titelträgers und Rekordmeisters der Deutschen Futsal-Meisterschaft bilden damit zukünftig die „HSV-Panthers“.

Vereinspräsident Jens Meier begrüßt das neue HSV Top-Team herzlich: „Wir freuen uns sehr, dass die Panthers ab sofort Teil der großen HSV-Familie sind. Mit der aktuell besten Futsalmannschaft Deutschlands wollen wir zum Ausbau dieser Trendsportart beitragen und Hamburg als Futsal-Hochburg weiter etablieren.“

Zukünftig werden die Panthers-Vorstände Saboor Khalili und Onur Ulusoy gemeinsam mit Kumar Tschana, Leiter Amateursport des HSV e.V., und Tobias Lietz, Koordinator Spitzensport, die Projektleitung für das Team übernehmen. 

Auch Onur Ulusoy ist von seinem neuen Verein begeistert: „Für einen so großen Club zu spielen, ist eine große Ehre für uns. Die Panthers stehen für Erfolg, Integration und eine familiäre Atmosphäre. Wir glauben, dass wir diese Werte mit dem HSV perfekt kombinieren können.“

Die Mannschaft startet am Samstag in die Saison. Gegen den Hamburger Futsal-Club 2016 geht es ab 18:30 Uhr in der Sporthalle Wegenkamp um die ersten Saisonpunkte in der neu geschaffenen Regionalliga Nord des NFV. Der Meister und der Vizemeister der Liga qualifizieren sich für die 19. Deutsche Futsal-Meisterschaft 2018.

Gleich vier Spieler der Mannschaft konnten bereits in den vergangenen Tagen beim Vier-Nationen-Turnier mit der deutschen Nationalmannschaft überzeugen.

Futsal ist die vom Weltfußballverband FIFA anerkannte Variante des Hallenfußballs und wird mit vier Feldspielern (plus Torwart) auf Kleinfeld ausgetragen. Gespielt wird auf Handballtore mit einem speziellen Futsalball.


12
Sep '17
  • Spitzensport
  • Top-Team