Hamburger Sport-Verein e.V.

Mit Optimismus und Ehrgeiz zum Erfolg


Base- und Softballabteilung mit drei Teams im Ligabetrieb vertreten

Seit einigen Monaten befinden sich unsere Hanseatics sowie die HSV-Wildcats in der Saison und können bereits jetzt auf eine abwechslungsreiche Spielzeit zurückblicken. Für die Baseballer stehen noch einige Pflichtpartien auf dem Programm, die Softballerinnen können hingegen schon am kommenden Samstag ihr ausgegebenes Ziel erreichen.

Obwohl die erste Herrenauswahl mit vier Niederlagen in die Saison gestartet ist, gewann das Team vor heimischem Publikum am vergangenen Wochenende zwei Partien gegen die vermeintlich bessere Konkurrenz aus Flensburg. Abteilungsleiterin Frederike Ehlers ist trotz des Verbleibs auf dem fünften Platz guter Dinge: „Wir sind optimistisch, dass wir uns in den kommenden Spieltagen anknüpfend an die vergangenen Resultate vom letzten Tabellenplatz wegbewegen werden.“

Doch nicht nur die erste Auswahl der Hanseatics befindet sich momentan in vielversprechender Form. Die Aufbaumannschaft der HSV-Baseballer wird zwar auf dem zweiten Platz der Bezirksligatabelle gelistet, fuhr aber in ihrem vergangenen Pflichtspiel mit einem 31:5-Endstand den mit Abstand höchsten Sieg der Saison ein. Am kommenden Spieltag, der am 16. Juli stattfinden wird, stehen zwei Spiele gegen den Tabellenführer an. Das Ziel ist nicht einfach zu erreichen, dennoch wird alles für den sogenannten „Sweep“ gegeben: „Unser klares Ziel ist es, beide Begegnungen zu gewinnen, damit das Team um die Meisterschaft in der Bezirksliga spielen kann“, so Frederike Ehlers.

Die Softballerinnen können am kommenden Samstag ihr Saisonziel, den Einzug in das diesjährige Finalturnier um die Meisterschaft Nord, erreichen. Dazu muss wenigstens ein Sieg gegen die Challengers aus Berlin her. In den Augen des Teams eine schwere, aber keineswegs unmögliche Aufgabe.

Wir wünschen viel Spaß und Erfolg in den anstehenden Pflichtspielen!


14
Jul '17
  • Amateursport