Hamburger Sport-Verein e.V.

Der HSV trauert um Dr. Kurt Fischer


Ehemaliger Mannschaftsarzt verstarb im Alter von 101 Jahren

Der Hamburger Sport-Verein trauert um Dr. Kurt Fischer. Der langjährige Klub- und Mannschaftsarzt verstarb am vergangenen Samstag (12. Mai) im Alter von 101 Jahren. 

Seine besondere Freundschaft zu Günter Mahlmann führte Dr. Fischer einst zum HSV, für den er ab 1961 als Klub- und Mannschaftsarzt tätig war. Große internationale Bekanntheit erlangte er 1965 für seine erfolgreiche Achillessehnen-Operation bei Uwe Seeler, der zur Überraschung aller bereits nach vier Monaten wieder für die Nationalmannschaft auflief.

Dr. Kurt Fischer liebte immer das Besondere. So gründete er, motiviert durch seine Freundschaft zu Bürgermeister Harry Rickmers, eine Reha-Einrichtung auf Helgoland, wo er sich gerne aufhielt. Und hier konnte er sich auch seinem Segelhobby intensiv widmen. Einer der Höhepunkte hierbei war die North Atlantic Challenge und seine sechste Atlantiküberquerung im Alter von 86 Jahren. Zuletzt lebte Dr. Kurt Fischer zurückgezogen mit seiner Frau Heide in Winterhude. 

Unser gesamtes Mitgefühl gilt allen Angehörigen von Dr. Kurt Fischer.


16
Mai '18