Hamburger Sport-Verein e.V.

"Ich wollte nie aus Euphorie Mitglied werden!"


Leif Ullmann im Interview der Woche

Es gibt nicht wenige HSV-Fans, die ausgerechnet in der aktuell prekären Situation Mitglied im Verein werden. Einer von ihnen ist Leif, der als Redaktionsleiter in einer PR-Agentur arbeitet, und seit kurzer Zeit einen Mitgliedsausweis in seinen Händen hält. Im Interview der Woche erzählt er uns alles über sein Treuebekenntnis. Die erste Frage kommt vom Interviewpartner der Vorwoche, Veli Sulejmani.

Veli: Willkommen beim HSV, Leif! Warum bist du eigentlich ausgerechnet jetzt Mitglied geworden?

Leif: Ich beschäftige mich fast täglich mit dem HSV und habe schon oft darüber nachgedacht in den Verein einzutreten. Ich wollte aber nie aus der Euphorie heraus, Mitglied werden. Wenn es gut läuft, kann das ja jeder machen. Ich habe gemerkt, dass der Verein auch in schwierigen Zeiten zu mir gehört und deshalb ist es nur ein ehrliches Bekenntnis.

HSV e.V.: Leif, jeder HSV-Fan hat seine ganz eigene Geschichte, wie sieht deine aus?

Leif: Ich denke, dass ich einer dieser Menschen bin, die seit ihrer Geburt HSV-Fan sind. Ich bin Anfang der 80er Jahre eingeschult werden und da waren meine Lieblingsfarben schon die des HSV. Für meinen Großvater war das sowieso schon vorher klar. Während wir früher die Sportschau geschaut haben, hat er immer gesagt, dass man im Norden Fan vom Hamburger SV ist.

HSV e.V.: Du bist gebürtiger Flensburger und 2002 nach Hamburg gezogen. Bist du denn schon vorher im Volksparkstadion gewesen?

Leif: Mein erstes Heimspiel war 1990 gegen den VFB Stuttgart, ein trübes 1:0, aber der Beginn einer großen Liebe. Für vier D-Mark hatte ich mir damals das Ticket gesichert und das halte ich heute noch in Ehren. Ich bin danach immer wieder mit Freunden knapp vier Stunden hin und zurück von Flensburg nach Hamburg gefahren, nur um den HSV zu sehen. Das war damals eine echte Tortur mit Bus, Bahn und zu Fuß. Aber es hat sich immer gelohnt.

HSV e.V.: Was bedeutet dir der HSV?

Leif: Ich habe nicht immer im Norden Deutschlands gelebt, sondern hab beispielsweise auch eine Zeit in Göttingen studiert, aber der HSV war immer dabei. Dieser Verein hat für mich eine Strahlkraft, die sich nur schwer in Worte fassen lässt, aber für mich immer noch überwältigend ist. Ein Freund von mir ist jetzt Gladbach-Fan, war aber vorher Anhänger einer anderen Mannschaft. Ich frag mich dann wie so etwas geht, das kann man sich ja nicht aussuchen. Ich bin ja kein Erfolgsfan.

HSV e.V.: Letzte Frage Leif, wie gehts dir in Bezug auf das Spiel am Samstag und was ist dein Tipp?

Leif: Ich habe tatsächlich irgendwann aufgehört HSV-Spiele zu tippen. Aber was ich mir wünsche ist klar: Wird schon hinhauen!


17
Mai '17
  • Unser HSV