Hamburger Sport-Verein e.V.

HSV-Tanzpaar auch international erfolgreich


Heidemarie Schulz und Dirk Keller im Interview der Woche

Sie gehören der Tanzabteilung des HSV e.V. an, trainieren fast täglich in Norderstedt und nehmen an mehreren Turnieren teil. Gerade erst am vorletzten Wochenende feierten Heidemarie Schulz und Dirk Keller den Sieg bei einer internationalen Meisterschaft. Im Interview der Woche stehen die beiden Elitetänzer nun Rede und Antwort. Die erste Frage kommt wie immer vom Interviewpartner der vorherigen Ausgabe, dem Leiter der Sportanlage Norderstedt, Hermann Schulz.

Hermann: Mich würde interessieren, wie viele Tänze ihr für den Turnieralltag einstudieren müsst und welche euch hiervon am besten gefallen.

Dirk: Da wir hauptsächlich „Standard“ tanzen, müssen wir für die Turniere fünf verschiedene Tanzarten einstudieren. Diese werden bei Meisterschaften oder sonstigen Veranstaltungen mehrmals abverlangt. Hiervon ist unser Lieblingstanz der sogenannte „Slow Foxtrott“, dennoch werden alle Disziplinen mit der gleichen Intensität trainiert.

HSV e.V.: Findet das Training samt den dazugehörigen Turnieren am Wochenende über das ganze Jahr statt oder wird saisonal getanzt?

Heidemarie: Natürlich wird über Weihnachten und Neujahr nicht so intensiv trainiert wie in einer normalen Arbeitswoche, trotzdem stehen eigentlich über das gesamte Jahr Trainingseinheiten und Turniere auf dem Programm. Gerade zu dieser Zeit des Jahres wird sehr intensiv getanzt, da viele über die Ostertage zuhause sind und an Turnieren teilnehmen.

HSV e.V.: Euer letztes Event habt ihr in Thessaloniki absolviert und sogar die Goldmedaille gewonnen. Seid ihr als Favorit angereist oder kam der Sieg eher überraschend?

Dirk: Im Tanzsport ist es so, dass man nie auch nur im Ansatz voraussagen kann, ob man als Favorit in das Turnier startet. Wir wussten im Voraus nicht, welche und wie viele Paare sich in Griechenland angemeldet haben. Aufgrund dessen freuen wir uns natürlich sehr über den ersten Platz beim internationalen Turnier.

HSV e.V.: Werden denn bei solchen Turnieren auch Ranglistenpunkte vergeben?

Dirk: Wir sind in der Weltrangliste vertreten und befinden uns momentan in der Sen III-Altersklasse von ca. 900 Paaren auf dem 30. Platz. Durch den Sieg in Thessaloniki haben wir natürlich auch Punkte bekommen.

HSV e.V.: Wann stehen für euch die nächsten Turniere auf dem Kalender und in welchem Rhythmus finden diese statt?

Heidemarie: Wir versuchen, einmal im Monat international zu tanzen. Dies ist jedoch manchmal schwer umzusetzen, da auf uns viele Kosten zukommen. Flug oder Benzingeld für lange Autofahrten, Hotelkosten und die Verpflegung vor Ort müssen wir komplett selbst übernehmen. Aus diesem Grund können wir leider auch nicht an der bevorstehenden WM teilnehmen, die in Miami stattfindet.


19
Apr '17
  • Unser HSV