Hamburger Sport-Verein e.V.

WM-Titel für Ludwig/Walkenhorst


HSV-Beachvolleyballerinnen mit herausragender Leistung in Wien

Die HSV-Beachvolleyballerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst haben in Wien nach Olympiagold 2016 auch den Weltmeistertitel errungen. Im heutigen Finale besiegten die Athletinnen vom HSV Top-Team die Amerikanerinnen Fenrdrick/Ross in drei Sätzen mit 2:1 (19:21, 21:13, 15:9).

Die Medaille bei Weltmeisterschaften fehlte Laura Ludwig und Kira Walkenhorst noch in ihrer großen Sammlung an internationalen Wettkampferfolgen. Nach dem Sieg bei den Olympischen Spielen in Rio und der unfassbar erfolgreichen Saison 2016 war daher das Podest bei der WM in Wien das große Ziel für die Saison 2017. Doch die Vorbereitung auf das Saisonhighlight verlief alles andere als optimal. Auf eine Schulter-OP und die anschließende Regeneration bei Laura Ludwig folgten nach den ersten gemeinsamen Turnieren eine bakterielle Erkrankung und Schulterprobleme bei Kira Walkenhorst. Erst zwei Wochen vor der WM traten beide wieder gemeinsam bei einem Turnier an.

Die Weltmeisterschaft in Wien zeigte dann jedoch welch starkes Grundniveau Laura Ludwig und Kira Walkenhorst haben und wie sehr sie mit der Unterstützung ihres ganzen Teams in ein solches Turnier hineinwachsen können. Bereits in der Gruppenphase steigerten sie sich von Spiel zu Spiel, holten mit nur einem abgegebenen Satz gegen ihre Vereinskolleginnen Glenzke/Grossner den Gruppensieg. Sie konnten ihre Stärken vermehrt ausspielen, schon das Achtelfinale gegen die Amerikanerinnen Claes/Hughes erinnerte wieder an die Spiele der beiden von Rio. Auch das Viertelfinale gegen Sweat/Ross S. (USA) und das Halbfinale gegen die an Nummer 1 gesetzten Brasilianerinnen Larissa/Talita konnten sie mit 2:0 für sich entscheiden.

Im Finale gegen Fendrick/Ross A. hatten Laura Ludwig und Kira Walkenhorst in einem spannenden ersten Satz mit spektakulären Ballwechseln zunächst das Nachsehen und mussten diesen mit 19:21 an die Amerikanerinnen abgeben. Doch mit großer mentaler und spielerischer Stärke sowie einer tollen Teamleistung ging der zweite Satz mit 21:13 klar an die Olympiasiegerinnen. Im anschließenden Tiebreak setzten sie ihren guten Rhythmus fort und feierten schließlich mit 15:9 den zweiten Satzgewinn und Weltmeistertitel.

„Es ist unglaublich, was wir erreicht haben. Es ist definitiv unser Team, dass uns zu solchen Leistungen fähig macht. Und es sind wir, die immer besser ins Turnier gekommen sind“, sagte Laura Ludwig nach dem Titelgewinn.

352 Tage, nachdem sie bei den Olympischen Spielen Gold gewonnen haben, holen die HSV-Spielerinnen wieder einen großen internationalen Titel, ohne auch nur ein Spiel zu verlieren.

„Es ist unglaublich, was Laura und Kira in Wien vollbracht haben. Nach der schwierigen Phase im Vorfeld, dann innerhalb des WM-Turniers wieder dieses hohe Niveau zu erreichen, zeigt die Stärke des gesamten Teams. Der HSV gratuliert Laura und Kira sowie dem Team ganz herzlich zum WM-Titel. Viele HSVer haben mitgefiebert und freuen sich bereits sehr den Sieg auch im Rahmen einer Ehrung im Volksparkstadion zu würdigen“, so Vereinspräsident Jens Meier zum WM-Triumph der HSV-Spielerinnen.


Fotos: FIVB


05
Aug '17
  • Top-Team