Hamburger Sport-Verein e.V.

Marcell Jansen vor Comeback


Ex-Profi steht bei HSV III erstmals im Kader

Erstes Pflichtspiel im Jahr 2018 für die „Dritte“ des HSV. Am morgigen Freitag empfangen die „Rothosen“ auf der heimischen Paul Hauenschild Anlage um 20:00 Uhr Teutonia 05. Im Duell Sechzehnter gegen den Tabellenzweiten könnte auch Marcell Jansen mitmischen, der nach drei Trainingseinheiten diese Woche mit der Mannschaft erstmals im Kader des Oberligisten steht.

Der Ex-Nationalspieler trainiert seit der Wintervorbereitung mit dem Team von Marcus Rabenhorst und Christian Rahn. Der 32-Jährige soll der Mannschaft mit seiner Erfahrung und als Typ im Abstiegskampf weiterhelfen. Zu einem Testspieleinsatz ist es aufgrund einer Muskelverletzung noch nicht gekommen. Für das morgige Ligaspiel steht Marcell Jansen nun aber im Kader. Er selbst freut sich, wieder am Ball zu sein: „Ich war sehr positiv überrascht. Die Mannschaft, das Trainerteam, die Trainingsformen und -übungen haben mich sehr beeindruckt. Man wird richtig gefordert, das ist wirklich ein sehr hohes Niveau. Mit den Jungs macht es richtig Spaß und ich bin überzeugt, dass wir es mit unserem Teamgeist schaffen werden, die Klasse zu halten.“

Auch Schatzmeister Dr. Ralph Hartmann, der einen großen Anteil an der Rückkehr von Marcell Jansen hat, sieht das Comeback des ehemaligen HSV-Profis positiv für den gesamten Verein: „Marcell engagiert sich schon seit längerer Zeit im HSV e.V., ist Mitglied in diesem Verein und wird auch in Zukunft viel bewirken können. Wir gewinnen mit ihm nicht nur einen tollen Fußballer, sondern auch einen super Typen.“

Neben Jansen wechselten noch fünf weitere Spieler im Winter nach Ochsenzoll. Mit Matteo Evers (21/TuS Berne), Darwin Streubier (21/NTSV), Daniel Michalowski (26/PSV Union Neumünster), Semih Halavurta (19/Eutin 08) und Jerry Sampaney (25/Vorwärts-Wacker) kam eine gute Mischung aus jungen Talenten und erfahrenen Spieler nach Ochsenzoll. Über die Winterverpflichtungen freut sich Marcus Rabenhorst besonders: „Mit den Neuzugängen haben wir uns sowohl charakterlich als auch qualitativ verstärkt. Alle wurden super aufgenommen und trugen zur Weiterentwicklung des Teams bei.“


08
Feb '18
  • Team Raute