Hamburger Sport-Verein e.V.

Neuer Name, neue Regeln!


Vorschau auf die neue Beachsoccer-Saison

Im Mai geht es wieder los für unser HSV Beachsoccer-Team. Für die Rothosen geht es in die dritte Bundesligasaison. Doch schon jetzt läuft die Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Aufgrund der Witterungsbedingungen trifft man sich aktuell regelmäßig einmal in der Woche, um im Sand zu zocken. „Die Spieler müssen auch individuell etwas tun, besonders für die Fitness. Der lange und kalte Winter macht es uns sehr schwer öfter zu trainieren.“, so Spieler Björn Klang. Wenn er nicht selber im Sand kickt, leitet er zusammen mit Jussi Romppanen die Stricke bei den Beachsoccer-Boys: „Wir kümmern uns gemeinsam um die Organisation und alles rund um das Team. Trainer ist weiterhin Mohammad Marfavi.“ Ab April soll dann zwei- bis dreimal pro Woche trainiert werden. Die Mannschaft musste einige Abgänge verkraften. Teilweise Stammspieler, die schon jahrelang dabei sind. Doch trotzdem ist das Ziel unter die Top-6 zu kommen. Björn Klang: „Natürlich würden wir gerne wieder nach Warnemünde und darauf arbeiten wir auch hin.“

Der DFB hat den Beachsoccer-Spielplan dieses Jahr erstmals übernommen und den Modus, sowie den Namen neu reformiert. Die ersten vier Teams qualifizieren sich für das Final-Four um die deutsche Meisterschaft in Warnemünde. Letzte Saison gab es zudem noch Wild-Tickets über andere Turniere. Auch der Spielmodus wurde verändert. Gespielt wird weiterhin 3 x 12 Minuten, allerdings gibt es ein neues Punktesystem für die „neue“ Deutsche Beachsoccer-Liga. Bei Sieg gibt es immer noch die klassischen drei Punkte. Allerdings wurde das Unentschieden vom DFB abgeschafft. Steht es nach der regulären Spielzeit remis, geht es in die Verlängerung. Gewinnt ein Team in der Verlängerung bekommt es zwei Punkte. Sollte es auch nach der Extra-Zeit keinen Sieger geben, gibt es Neun-Meter-Schießen. Dort erhält der Gewinner dann einen Punkt. Björn Klang blickt gespannt auf die kommende Spielzeit: „Ich freue mich auf die neue Saison, das wird spannend. Mannschaften können durch das neue Punktesystem auch mal für einen Sieg weniger, als die sicher geglaubten drei Punkte bekommen.“ Das Punktesystem wurde an die internationalen Beachsoccer-Regularien angepasst.

Der zweite Spieltag der Deutschen Beachsoccer-Liga findet wieder in Hamburg statt. Nachdem letzte Saison erstmals ein Spieltag in der Hansestadt ausgetragen wurde, erhalten unsere HSVer dieses Jahr erneut den Zuschlag. Am 16. bis 17.06. heißt es Vollgas im Hamburger Sand. „Wir wollen wieder einen Top-Spieltag ausrichten.“, so Björn Klang. Im Mai startet dann offiziell die Saison in Warnemünde. Dort, wo am Ende auch alle wieder zum Final-Four hinwollen.


09
Mär '18
  • Top-Team