Hamburger Sport-Verein e.V.

Erinnerst du dich noch?


Der HSV vor 40, 50 und 20 Jahren

Der HSV hat eine lange und herausragende Vergangenheit. Ein Blick in originale Nachrichten aus Vereinsmagazinen zeigt, was sportlich im HSV vor bis zu 50 Jahren passierte.

Fußball-Bundesliga-Saison 1967/68

Die neue Fußball-Saison wird einige Änderungen bringen, die bereits vom Bundestag des DFB im vergangenen Herbst vorbereitet waren und für den Bereich Hamburg inzwischen auch vom Hamburger Fußballverband übernommen worden sind.

1. Es wird der Austausch eines Spielers zugelassen werden. Das gilt für die Bundesliga, für die Regionalligen und für die Landesligen insoweit, als die Landesverbände entsprechende Anträge gestellt haben.

2. Es wird in Hamburg eine neue Jugendklasse eingerichtet werden, für Jugendliche unter 10 Jahren (E-Jugend)

3. Eine entscheidende Änderung hat es hinsichtlich der Wartefristen für Amateure (Erwachsene) gegeben: Wenn ein Spieler zwischen dem 15.Juni und dem 15.Juli seinen Verein wechselt, ist er sofort nach der Sommerpause für seinen neuen Verein spielberechtigt.

Juli 1977

Badminton - HSV Spitze in Hamburg!

Nur zwei Jahre nachdem Heidi Kellner, Jens Herzbach und Jörg Fenner nach großen Erfolgen in der Jugend ins Seniorenlager wechselten, gehören sie auch hier schon wieder zur Hamburger Spitze. Jörg unterstrich dies mit der Erringung der Hamburger Einzelmeisterschaft der Senioren im März und Heidi sowie Jens eroberten bei den Hamburger Meisterschaften alle zu vergebende Titel. Heidi im Einzel und mit Sabine Gantke im Doppel, Jens ebenfalls im Einzel, mit Burkhard Born ebenfalls im Doppel und beide zusammen im Mixed.

Juli 1997

Fußball - Auftakt nach Maß!

Die erste Pflichtübung im UI-Cup, nach nur vier Tagen Training, erledigte die Mannschaft bei „Ithrottafelgit Leiftur Olafsfjördur“ auf Island erwartungsgemäß erfolgreich. Natürlich gab es noch die eine oder andere Abstimmungs-Schwierigkeit, aber als Markus Schopp bereits in der 14.Minute zum 1:0 getroffen hatte, war der ganz große Druck weg. Der HSV bestimmte vor 1000 Zuschauern im Norden Islands die Partie, aber erneut wurden diverse gute Möglichkeiten ausgelassen. Für die Vorentscheidung sorgte fünf Minuten nach dem Wechsel Dirk Weetendorf mit dem 2:0. Drei Minuten vor dem Abpfiff erzielten die Platzherren sogar noch den Anschlusstreffer, aber dies war nur Ergebnis-Kosmetik. Trainer Frank Pagelsdorf setzte mit Thomas Vogel, Stefan Böger und Andreas Zeyer gleich drei Neulinge ein. Kapitän unserer Mannschaft war Sven Kmetsch.


09
Aug '17
  • HSV-Senioren