skip_navigation

Spitzensport

08.05.22

HSV-Frauen mit deutlichem Sieg

Die Regionalliga-Fußballerinnen des Hamburger SV haben am heutigen Sonntag (8. Mai) mit 6:2 beim Walddörfer SV gewonnen.

Nach dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft in der Regionalliga Nord in der vergangenen Woche bekamen es die HSV-Frauen am 23. Spieltag mit dem Walddörfer SV zu tun – und taten sich zunächst schwer: In der Anfangsphase kamen die Gastgeberinnen zu einigen guten Gelegenheiten, verpassten es jedoch, zu treffen. Auf der anderen Seite diente die Gelegenheit von Hannah Günther in der 12. Minute als Dosenöffner für die Rothosen in die Partie – denn nur eine Minute später gingen sie in Führung: Nach einem gewonnen Kopfballduell im Mittelfeld leitete Sophie Nachtigall den Ball weiter auf Victoria Schulz, die erneut Nachtigall fand. Die 18-Jährige legte quer auf die mitgelaufene Larissa Mühlhaus, die den Ball zum 1:0 in die Maschen drosch.

Der Walddörfer SV präsentierte sich weiterhin torgefährlich – den nächsten Treffer erzielten aber erneut die Rothosen: Nach Vorlage von Mühlhaus erhöhte Nachtigall auf 2:0 (58.). Nur wenige Sekunden später konnte die gegnerische Torhüterin einen Fernschuss von Anne van Bonn nur noch abklatschen lassen, den Abpraller verwertete erneut Mühlhaus – 3:0 (59.). Wiederum nur wenige Minuten später schlugen die HSV-Frauen erneut doppelt zu: Zunächst köpfte Stöckmann nach einer Ecke zum 4:0 ein (66.), bevor Mühlhaus per Pike das 5:0 erzielte (67.).

Aber auch die Gastgeberinnen waren noch da: Jeweils nach einem durchgesteckten Ball hinter die hoch stehende Defensive der Rothosen traf der WSV zum 5:1 (70.) und 5:2 (73.). Den Schlusspunkt setzte jedoch das Team von Trainer Lewe Timm: Sophie Nachtigall sorgte mit ihrem Distanzschuss zum 6:2 für den Endstand (88.).

„Das war ein verdienter Sieg, beim dem sich spielerisch exzellente Phasen und Spielabschnitte mit viel Entwicklungspotenzial abgewechselt haben“, resümierte HSV-Trainer Timm. Die nächste Partie für sein Team steht bereits am kommenden Sonntag (15. Mai, 14 Uhr) an, wenn die Rothosen den TSC Wellingsbüttel auf der heimischen Paul Hauenschild Sportanlage empfangen.


Das Spiel im Stenogramm:

HSV: Naward -  Günther, Fischer, Stöckmann, van Bonn – Hirche, Kara (65. Dantes), Nachtigall, Schulz (84. Hennings), Koskeridou (84. Henke) - Mühlhaus

Tore: 0:1 (13.) Mühlhaus, 0:2 (58.) Nachtigall, 0:3 (59.) Mühlhaus, 0:4 (66.) Stöckmann, 0:5 (67.) Mühlhaus, 1:5 (70.) Pleqi, 2:5 (73.) Lammers, 2:6 (88.) Nachtigall
___
Foto: Felix Schlikis / Lobeca.de

 

Datenschutz-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um dir ein optimales HSV-Website-Erlebnis zu bieten. Wenn du uns per Klick auf „Alles zustimmen“ dein Einverständnis gibst, verarbeiten wir Daten zum Zwecke der Analyse und Personalisierung. Dieses Einverständnis kannst du jederzeit widerrufen oder über „Speichern“ eine eingeschränkte Auswahl treffen.

Notwendig

Diese Stufe ermöglicht grundlegende Funktionen der HSV-Webseite und ist für die einwandfreie Darstellung unserer Webseite erforderlich

Analyse

Mit dem Zulassen dieser Stufe hilfst du uns dabei, unsere HSV-Webseite mittels anonymisierter Daten zu analysieren und zu verbessern.

Personalisierung

Mit dieser Einstellung ermöglichst du uns, dir passende HSV-Produkte und Werbeanzeigen vorzuschlagen.

Weitere Informationen findest du in unseren DATENSCHUTZHINWEISEN