Hamburger Sport-Verein e.V.

Der HSV trauert um Dieter Lange


Der Träger der goldenen Ehrennadel verstarb im Alter von 76 Jahren

Der Hamburger SV trauert um Dieter Lange. Wie erst jetzt bekannt wurde, verstarb der 76-jährige ehemalige deutsche Meister bereits am 11. April 2019. Mit Dieter Lange verliert der HSV nicht nur ein langjähriges Mitglied, sondern auch einen großartigen Menschen und einen der besten Mittelstreckenathleten der Leichtathletikabteilung.

Dieter Langes erfolgreiche HSV-Zeit begann im November 1964, als er vom MTV Lüneburg in die Hansestadt wechselte, um sich den erfolgreichen Staffeln der HSV-Leichtathletik anzuschließen. Im Verlauf seiner Karriere konnte sich Dieter Lange auf der Mittelstrecke mit der stärksten nationalen Konkurrenz messen und seine Bestzeiten über 800m (1967), 1000m (1965) und 1500m (1967) werden in den Bestenlisten des HSV weiterhin geführt.

Der Höhepunkt seiner beeindruckenden Karriere war aber die Erringung des Deutschen Meistertitels mit der 3x1000m-Staffel im Jahr 1965. Hierfür erhielt Dieter Lange die Goldene Ehrennadel und wurde Ehrenmitglied des HSV.

Ein weiteres außergewöhnliches Erlebnis ereignete sich nach der Eröffnung der Olympischen Spiele in München, als das olympische Feuer am 27. August 1972 zur Segel-Olympiade nach Kiel getragen wurde. Hier war Dieter Lange einer der prominenten Sportler aus Hamburg, die das Feuer über einen Kilometer tragen durften. Jeder Läufer erhielt die gasbetriebene Fackel als Erinnerung und diese bekam im Haus von Dieter Lange und seiner Ehefrau einen Ehrenplatz.

Unser Mitgefühl gilt der Familie und allen Angehörigen.

Der HSV wird Dieter Lange stets ein ehrendes Andenken bewahren.


16
Mai '19
  • Unser HSV