Hamburger Sport-Verein e.V.

Spiel, Satz, Olympiasieg!


HSV-Beachvolleyballduo schmettert sich zur Goldmedaille in Rio

Das Sommermärchen an der Copacabana ist wahr geworden! Unser HSV-Beachvolleyballteam Laura und Ludwig und Kira Walkenhorst ist nicht zu stoppen und holt sich den Olympiasieg in Rio. In einem sensationell packenden finalen Match ließen sie den Brasilianerinnen Agatha Bednarczuk und Barbara Seixas De Freitas keine Chance und besiegten ihre Gegnerinnen souverän in zwei Sätzen (21:18, 21:14). Absolute Weltklasse!

Damit bleibt unser HSV Top-Team im gesamten olympischen Turnier ungeschlagen und musste lediglich in der Vorrunde einen Satz abgeben. Mit ihrem grandiosen olympischen Sieg haben sich Laura und Kira nicht nur für ihre jahrelange harte Arbeit belohnt, sondern gleichzeitig Sportgeschichte geschrieben. Als erstes europäisches Frauenduo überhaupt haben beide eine olympische Medaille im Beachvolleyball gewonnen und jetzt sogar die goldene.

„Was Laura und Kira bei den Olympischen Spielen gezeigt haben, ist außergewöhnlich! Mit ihrem starken, präzisen Spiel haben sie alle vor Ort und vor den Fernsehgeräten weltweit mitgerissen. Der gesamte HSV ist unglaublich stolz auf die beiden und zieht den Hut vor dieser gezeigten, großartigen Leistung“, kommentiert HSV-Vereinspräsident Jens Meier den Olympiasieg des HSV Top-Teams.    

Laura und Kiras Weg bis zur olympischen Goldmedaille begleitet der Hamburger SV bereits seit 2013. Schon vor den Olympischen Spielen begeisterten sie alle HSVer und überzeugten national sowie international immer wieder mit herausragenden Leistungen. So gewannen sie beispielsweise 2014 in Shanghai ihren ersten Grand Slam, der bereits in die Annalen einging. Zuvor hatte es noch kein deutsches Frauenteam geschafft, bei solch einem hochkarätigen Wettkampf einen Sieg einzufahren. Es folgten weitere Grand Slam Siege, der Major-Triumph in Hamburg und Klagenfurt, der mehrmalige Gewinn der deutschen Beachvolleyball Meisterschaft der Frauen und der Europameistertitel sowie dessen glorreiche Verteidigung. Seit Anfang Juli führen beide zudem die Weltrangliste der Frauen im Beachvolleyball an.

Der Olympiasieg jetzt, als Krönung des Erfolgs, ist auch für den HSV historisch und überragend zugleich. Denn Gold gab es für den HSV bislang nur einmal, vor langer Zeit. Im Jahr 1896 holte einst Friedrich Adolf Traun im gemischten Tennis-Doppel (ein Deutscher und ein Ire) gegen Griechenland das Edelmetall. In London 2012 war der Verein hingegen knapp an einer Medaille vorbeigesprungen. Damals belegte Sebastian Bayer Platz fünf, zwei Zentimeter hinter einer Bronzemedaille.

Der gesamte Verein gratuliert seinen Heldinnen Laura und Kira zur Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Rio!


18
Aug '16
  • Top-Team