Hamburger Sport-Verein e.V.

Marcell Jansen zum HSV-Präsidenten gewählt


Geordnet ablaufende Mitgliederversammlung liefert viele Ergebnisse

Mit kurzer Verspätung eröffnete der Versammlungsleiter und gleichzeitige Vorsitzende des Ehrenrats, Kai Esselsgroth, am Sonnabend (19. Januar 2019) um 11.15 Uhr die ordentliche Mitgliederversammlung des HSV e.V., die in diesem Jahr in der edel-optics.de Arena stattfand. Im Anschluss an die Eröffnung wurde die ordnungsgemäße Einberufung und Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung vom Veranstaltungsleiter festgestellt. Nachdem unter Tagesordnungspunkt 3 den verstorbenen HSV-Mitgliedern gedacht wurde, konnten hiernach einige HSVer für ihre Vereinsverdienste geehrt werden.

Ehrungen

Den Paul Hauenschild-Wanderpreis für die beste Leichtathletin erhielt Vanessa Aniteye. Mit dem Horst Eberstein-Pokal für die erfolgreichste Sportlerin außerhalb der Leichtathletik wurde die Beachvolleyballerin Julia Großner ausgezeichnet. Den HSB-Wanderpokal für erfolgreiche Jugendarbeit, welchen die Badminton-Abteilung erhielt, nahm für diese stellvertretend Falco Stelmaszewski entgegen. Als weitere Abteilung wurde die Base- und Softball-Abteilung mit dem Abteilungswanderpreis ausgezeichnet, den Lena Först entgegennahm.

Ein besonders emotionaler Punkt folgte, als der HSV-Vorstandvorsitzende Bernd Hoffmann den langjährigen HSV-Mitarbeiter Michael Voß in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedete. Michael ist seit 51 Jahren HSV-Mitglied und arbeitete 35 Jahre seines Lebens hauptamtlich sowohl für den HSV e.V., als auch für die HSV Fußball AG. Vielen Dank, Michael – die Standing Ovations der anwesenden HSV-Mitglieder waren mehr als verdient!

Tagesordnung geändert

Auf die Ehrungen folgten verschiedene Geschäftsordnungsanträge, die nahezu in Gänze angenommen wurden. Per Antrag wurde somit der Bericht des Vorstands der HSV Fußball AG auf den Tagesordnungspunkt 8 vorgezogen, dem, ebenfalls per Antrag beschlossen, ein Bericht des Aufsichtsrats vorausging. Weiterhin wurden die Tagesordnungspunkte 21 und 22 auf die Punkte 14 und 15 vorgezogen, da sie Informationen für nachfolgenden Themen und Wahlen beinhalten könnten. Zudem beschloss die Mitgliedschaft, die Redezeit der einzelnen Wortbeiträge auf drei Minuten zu begrenzen.

Bericht der HSV Fußball AG

Unter Tagesordnungspunkt 7 erfolgten Berichte des Aufsichtsrats sowie des Vorstands der HSV Fußball AG. Zunächst nahm der Aufsichtsratsvorsitzende Max-Arnold Köttgen Stellung zum Auswahlprozess des aktuellen Vorstands und gab Einblicke in die Arbeit des Gremiums. Hieran schlossen sich die Berichte des Vorstandsvorsitzenden Bernd Hoffmann, des Vorstands Sport Ralf Becker sowie des Vorstands Finanzen Frank Wettstein, der Einblicke in die Finanzlage der HSV Fußball AG gab und eine neue Anleihe mit einer Laufzeit bis 2026 ankündigte.

Bericht Vorstand HSV Fußball AG auf HSVtv

Bericht des Präsidiums

Im Anschluss folgte der Bericht des Präsidiums. Zunächst dankte Moritz Schaefer dabei den Mitgliedern für die einzigartige Unterstützung und den Zusammenhalt insbesondere in den schwersten Vereinsstunden nach dem erstmaligen Abstieg aus der Fußballbundesliga. Hiernach stellte Schaefer die Aktivitäten mit Bezug auf den Fußball und die Fördernden Mitglieder/Supporters Club vor und dankte auch hier Abteilungsleitern und weiteren Ehrenamtlern für ihr Engagement und die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Weiter wurde die gute Zusammenarbeit mit der HSV Fußball AG sowie das Hauptziel des Präsidiums, die Mitgliedschaft attraktiver zu gestalten, betont. Nachgelagert erfolgte vom HSV-Vizepräsidenten und Schatzmeister ein Bericht zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18, in dem der HSV e.V. einen Überschuss von TEUR 65 im operativen Bereich erwirtschaftete.

HSV-Vizepräsident Thomas Schulz berichtete hiernach über die sportlichen Belange und die Infrastruktur des Vereins. So soll der Spitzensport-Bereich um die Aushängeschilder BG Baskets Hamburg, die Beachvolleyball-Teams und die HSV-Panthers weiter unterstützt werden. Aber auch weitere Sportarten, wie beispielsweise Frauenfußball und Eishockey, sollen vorangebracht werden. Außerdem betonte Schulz, dass das Ziel eine Heimat für den HSV e.V. in der Hafencity zu schaffen, weiter intensiv auf verschiedenen Ebenen verfolgt wird.

Der vollständige Bericht des Präsidiums auf HSVtv

Anschließend folgte der Bericht der Rechnungsprüfer. Aufgrund der langwierigen Betriebsprüfung und den damit erst vor kurzem final veröffentlichten Zahlen des Geschäftsjahres 2017/18, konnten diese durch die Rechnungsprüfer vor der Mitgliederversammlung nicht ausreichend geprüft werden. Die Rechnungsprüfer empfahlen daher, die Präsidien auf dieser Versammlung nicht zu entlasten Dieser Empfehlung folgte die Mitgliedsversammlung, wodurch die Entlastung der Präsidien auf die nächste Mitgliederversammlung verschoben wurde.

Im Folgenden ging es unter Tagesordnungspunkt 12 um den Antrag von Dieter Grzesik, das amtierende Präsidium abzuwählen. Nach einer intensiven Diskussion wurde der Antrag von der großen Mehrheit der Mitglieder abgelehnt.

Wahl des Präsidenten

Nun folgte die mit Spannung erwartete Wahl des künftigen HSV-Präsidenten. Vor dieser entwickelte sich eine umfassende Fragerunde durch Wortbeiträge der Mitglieder. Bevor die Abstimmung startete, zog Jürgen Hunke in einem weiteren Redebeitrag seine Kandidatur zurück, sodass die Mitglieder die Möglichkeit hatten, zwischen Marcell Jansen und Dr. Ralph Hartmann zu wählen.

Um 17.15 Uhr entfielen 799 der abgegebenen 1.289 Stimmen auf Marcell Jansen, Dr. Ralph Hartmann erhielt 490 Stimmen der HSV-Mitglieder. „Ich nehme die Wahl der Mitglieder von Herzen an“, sagte Marcell Jansen nach der Abstimmung. Der Veranstaltungsleiter Kai Esselsgroth führte anschließend die Versammlung fort.

Rede zur Wahl Marcell Jansen bei HSVtv

Rede zur Wahl Dr. Ralph Hartmann bei HSVtv 

Wahl des Beirats

Im Vorfeld der Neuwahl des Beirats berichtete zunächst der aktuelle Beirat und wurde im Anschluss von der Mitgliederversammlung entlastet.

Im Rahmen der Wahl für die Delegierten des Beirats standen dann sowohl den Mitgliedern im Amateursport, als auch den fördernden Mitgliedern je zwei Kandidaten zur Wahl. Zunächst wählten die Mitglieder des Amateursports ihren Delegierten. Hierbei kandidierten der aktuelle Beiratsvorsitzende Jan-Norbert Wendt sowie Mike Schwerdtfeger. Am Ende der Wahl erhielt Mike Schwerdtfeger 60 der 82 Stimmen der zu diesem Zeitpunkt anwesenden und stimmberechtigten Amateursport-Mitglieder und ist somit fortan im Beirat vertreten. Nach dieser Wahl stimmten die Fördernden Mitglieder/Supporters Club mit 235 von 324 berechtigten Stimmen für Patrick Ehlers, der sich somit gegen Sven Kröger durchsetzte.

Es folgten die Berichte des Amateurvorstands durch Ronny Bolzendahl, der Abteilung Fördernde Mitglieder/Supporters Club durch Tim-Oliver Horn sowie des Seniorenrats durch Heiko Frank. Alle drei Gremien wurden anschließend entlastet.

Wahl des Ehrenrats

Auch der Ehrenrat berichtete vor der Neuwahl des Gremiums und wurde hiernach von der Mitgliederversammlung entlastet.

Aufgrund einer Satzungsänderung auf der letzten Mitgliederversammlung 2018 wird das Gremium mit dieser Wahl von sieben auf fünf Mitglieder verkleinert. Als Mitglieder bestellte die Mitgliederversammlung den derzeitigen Vorsitzenden Kai Esselsgroth (260 Stimmen), Dr. Andreas Peters (224 Stimmen), Björn Frese (213 Stimmen), Engelbert Wichelhausen (204 Stimmen) sowie Walter Koninski (192 Stimmen) in den Ehrenrat.

Weitere Anträge

Unter Tagesordnungspunkt 22 kamen die weiteren Anträge zur Abstimmung. Hier kam zunächst ein Satzungsänderungsantrag von Kai Esselsgroth zur Abstimmung, der für die Abwahl des Präsidiums zukünftig eine Zweidrittel-Mehrheit vorsieht. Dieser wurde von der Mitgliederversammlung angenommen.

Auch der Antrag der Abteilungsleitung Fördernde Mitglieder/Supporters Club, dass zukünftig nicht mehr als 24,9% der Anteile der HSV Fußball AG durch den Vorstand der HSV Fußball AG veräußert werden können, wurde angenommen und das HSV-Präsidium damit über sein Mandat in der Hauptversammlung zu einer Satzungsänderung der HSV Fußball AG beauftragt.

Nicht angenommen wurde anschließende der Antrag eines Mitglieds, dass eine Satzungsänderung für die Briefwahl und Online-Abstimmung vorzubereiten.

In einem weiteren Antrag stellte Rainer Doell zur Abstimmung, dass zukünftig der Vorsitzende des Seniorenrats als geborenes Mitglied im Beirat vertreten ist. Dieser Antrag wurde abgelehnt. Zwei weitere Anträge von Rainer Doell auf Satzungsänderung zur Verkleinerung und Arbeitsaufteilung im Seniorenrat wurden hingegen von der Mitgliedschaft angenommen.

Mit einem einstimmigen Votum setzte die Versammlung anschließend noch einmal ein Zeichen, indem sie den Antrag des Präsidiums, des Ehrenrats, des Beirats, der Abteilungsleitung Fördernde Mitglieder/Supporters Club, des Amateurvortands und des Seniorenrats in Zusammenarbeit mit dem NETZwerk Erinnerungsarbeit und Peter Gottschalk annahm. Damit werden in der Satzung des HSV e.V. die Werte Vereins für die Wahrnehmung der sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung als Sportverein fest verankert.

Eine formelle Änderung der Satzung zur Entsendung des Präsidenten in den Aufsichtsrat wurde als letzte Abstimmung an diesem Tag von der Mitgliedschaft ebenfalls angenommen.

Veranstaltungsleiter Kai Esselsgroth bedankte sich bei allen Mitgliedern und Helfern für die gelungene Veranstaltung und beendete die Versammlung um 20:45 Uhr.


19
Jan '19
  • Veranstaltungen