Hamburger Sport-Verein e.V.

Auszeichnung für Mareike Miller


Ehrung als "Hamburgerin des Jahres" in der Kategorie Sport

Am gestrigen Dienstag wurde die 28-jährige HSV-Rollstuhlbasketballerin mit der Auszeichnung „Hamburgerin des Jahres“ im Hotel Atlantic geehrt. "Ich freue mich riesig, dass meine harte Arbeit in diesem Rahmen so besonders gefeiert wurde. Hamburg1 und mein Laudator Lou Richter haben genau die richtigen Worte und Momente gefunden, um nochmal sehr emotional Revue passieren zu lassen, wie einzigartig dieses Jahr war", sagte die Geehrte sichtlich gerührt.

Ausschlaggebend für die Auszeichnung, die Mareike Miller in der Kategorie Sport erhielt, war dabei vor allem der Erfolg bei der diesjährigen Heim-WM in Hamburg. Dort erreichte die HSV-Sportlerin mit der deutschen Nationalmannschaft einen starken dritten Platz und erzielte im Spiel um Platz drei 26 Sekunden vor Schluss den entscheidenden Korb.

Mareike Miller hatte schon früh in ihrer Karriere mit schweren Verletzungen zu kämpfen. Nach vier Kreuzbandrissen in kürzester Zeit wurde ihr vom Sport abgeraten, doch die ehemalige Regionalliga-Basketballerin überwand viele Schwierigkeiten und begann mit dem Rollstuhlbasketball. Schon in der Saison 2014/15 spielte die gebürtige Hessin bei den BG Baskets, ehe sie für zwei Jahre nach Köln wechselte, um dann ab 2017 wieder das Trikot des HSV Top-Teams zu tragen.

In der aktuellen Saison konnte die Kapitänin der deutschen Nationalmannschaft bislang nur in wenigen Partien mitwirken, da sie sich im Oktober dieses Jahres einer Operation am Arm unterziehen musste. „So etwas wünscht sich natürlich niemand. Die Pause fällt mir schwer, aber umso mehr freue ich mich, im Frühjahr zu den Playoffs hoffentlich wieder zur Mannschaft stoßen zu können und die Europameisterschaft im Sommer zu spielen", gibt sich Miller zuversichtlich.

Der HSV e.V. wünscht weiterhin eine gute Genesung und herzlichen Glückwunsch zu der Auszeichnung „Hamburgerin des Jahres“!


19
Dez '18
  • Top-Team