Hamburger Sport-Verein e.V.

Versammlung der Abteilung Fördernde Mitglieder/Supporters Club


Informativer Austausch mit den Mitgliedern

Am vergangenen Sonnabend, 24. November, fand im HSV-fanhaus die Versammlung der Abteilung Fördernde Mitglieder/Supporters Club statt. Da keine Abstimmungen anstanden, war der Anzahl der Teilnehmer eher klein, dafür der Austausch aber umso intensiver und direkter. Die Abteilungsleitung um Timo Horn, Martin Oetjens, Mathias Helbing, Michael Richter und Olaf Fink berichtete zunächst über das zurückliegende Jahr. Anschließend kam Patrick Ehlers als Delegierter der Fördernden Mitglieder im Beirat zu Wort, bevor eine offene Gesprächsrunde folgte, in der HSV-Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann Einblicke in die aktuellen Themen der HSV Fußball AG gab.

Abteilungsleiter Timo Horn eröffnete die Versammlung und begrüßte die anwesenden Mitglieder. In seinem Bericht sprach er über die sehr positive Mitgliederentwicklung und das Thema "Präsenz im Stadion". Dazu zählte beispielsweise die hoch emotionale Choreografie vor dem letzten Bundesliga-Spiel gegen Mönchengladbach, die der HSV Supporters Club organisiert und mit unzähligen ehrenamtlichen Helfern umgesetzt hatte. Zudem erklärte Timo Horn, dass der SC in dieser Saison deutlich mehr Busfahrten zu den Auswärtsspielen des HSV anbietet. Sein persönliches Highlight war der Sonderzug nach Frankfurt. Der Supporters Club setzte damit den ersten HSV-Sonderzug seit vier Jahren um. 

Martin Oetjens berichtete, dass die Abteilung Fördernde Mitglieder/Supporters Club das Geschäftsjahr mit einem leichten Plus abschließen konnte. Im Anschluss äußerte sich Patrick Ehlers, Mitglied des Beirats, kurz zur anstehenden Mitgliederversammlung und hier vor allem zum Prozess der Kandidatenauswahl für die Neuwahl des Präsidenten.

Danach ging die Versammlung in eine lockere Gesprächsrunde über, in der die Mitglieder viele Fragen an die Abteilungsleitung stellten. Viele äußerten ihren Unmut über das gestiegene Ausmaß an Pyrotechnik, die von HSV-Fans abgebrannt wird. Die Abteilungsleitung sprach sich dabei klar gegen Pyrotechnik aus und erklärte, dass sie sehr um eine für alle Seiten akzeptable Lösung bemüht sind. Als Beispiel nannten sie kalte Pyrotechnik, die in Dänemark getestet wird.

Weiterhin verriet die Abteilungsleitung, dass sie derzeit an der Gründung eines HSV-Chors arbeiten und auch in dieser Saison einen Sonderzug anbieten wollen. Dieses Vorhaben gestaltet sich aufgrund der geringen Kapazitäten der Zweitliga-Stadien allerdings schwierig. Die Abteilungsleitung informierte die anwesenden Mitglieder zudem über ihren neuen Podcast, in dem sie über aktuelle Fan-Themen sprechen.

Abschließend stellte sich Bernd Hoffmann den Fragen der Mitglieder. Er gab unter anderem einen ausführlichen Einblick in die finanzielle Lage des Clubs und nahm Anregungen der Mitglieder entgegen. In familiärer Atmosphäre gab es einen informativen Austausch mit den Mitgliedern, zu dem beim nächsten Mal gerne noch mehr kommen können. 


26
Nov '18
  • Versammlungen
  • Supporters