Hamburger Sport-Verein e.V.

Neuzugang beim HSV-Beachvolleyball


Sarah Schneider spielt künftig mit der Raute

Mit Sarah Schneider kommt eine weitere hochtalentierte junge Beachvolleyballerin zum HSV. Die 22-jährige Abwehrspielerin absolviert neben ihrem Bachelorstudium seit Anfang 2018 die Grundausbildung zur Sportsoldatin und trainiert künftig mit Leonie Körtzinger am Bundesstützpunkt für Beachvolleyball in Hamburg. Der DVV hat die beiden als Perspektivnationalteam eingestuft. Am Bundesstützpunkt sollen sie nun behutsam für die Olympischen Spiele 2024 aufgebaut werden. „Wir freuen uns sehr, dass wir Sarah Schneider für uns gewinnen konnten“, betont Kumar Tschana, Leiter Amateursport im HSV. „Sie wird mit Leonie ein junges und talentiertes Team bilden, dass wir in unserer Zusammenarbeit mit dem Bundesstützpunkt des DVV und dem Olympiastützpunkt bestmöglich unterstützen und fördern wollen.“

Sarah Schneider kommt mit einigen Erfolgen zum Hamburger SV. Seit ihrem achten Lebensjahr spielt die gebürtige Hessin schon Volleyball und hat in der Jugend früh auf sich aufmerksam gemacht. Im Beachvolleyball wurde sie 2012 und 2013 U18-Vize-Europameisterin, 2014 U19-Vize-Weltmeisterin und gewann im gleichen Jahr bei den Olympischen Jugendspielen die Bronze-Medaille. Allein in diesem Jahr gewann Sarah Schneider insgesamt vier Turniere (2x Techniker Beach Tour, 2x FIVB World Tour). „Ich fühle mich beim HSV sehr gut aufgehoben. Der Verein kümmert sich super um alle Athleten und ist definitiv mehr als „nur“ ein Fußballverein.“, fasst sie ihre ersten Eindrücke zusammen. „Ich freue mich auf die kommende Zeit und die Zusammenarbeit mit Leonie, dem Team am Bundesstützpunkt und dem HSV.“

Leonie Körtzinger hat unterdessen ihren Vertrag verlängert. Im vergangenen Jahr hatte sie gemeinsam mit den beiden HSV-Spielerinnen Kira Walkenhorst und Anika Krebs auf nationalen und internationalen Turnieren gespielt.

Fotos: Hoch Zwei


27
Nov '18
  • Top-Team