Hamburger Sport-Verein e.V.

Alle Mann an Bord


Gemeinsame SC-Barkassenfahrt mit Fans des SV Sandhausen

Fast pünktlich um 16.05 Uhr legte am Mittwoch das Fahrgastschiff MS Fantasia von der Landungsbrücke 10 ab. Die letzten Sandhäuser Fans kamen im Laufschritt, aber wir haben natürlich gerne auf sie gewartet. Allein diese Szene beschreibt schon die freundschaftliche Atmosphäre der Barkassenfahrt, die der HSV Supporters Club im Vorfeld des Rückrundenspiels im Volksparkstadion für die Fans des SV Sandhausen organisierte.

Genau wie beim Hinspiel, als die HSV-Fans bemerkenswert freundschaftlich und herzlich im beschaulichen Sandhausen empfangen wurden. Das war dann auch der Grund für die Barkassenfahrt, wie Abteilungsleiter Timo Horn bei seiner Begrüßungsrede am Bord betonte. Der Supporters Club machte schnell klar, dass man sich dafür auf jeden Fall bedanken möchte. Auch von vielen HSV-Fans, die von dem netten Empfang in Sandhausen schwärmten, wurde diese Bitte an den Supporters Club herangetragen.

Der SC entschied sich als Dank für eine Hafenrundfahrt, denn das macht doch jeder, der einmal nach Hamburg kommt und sich dann gleich in die schönste Stadt der Welt verliebt. Gesagt getan, eine Barkasse wurde gechartert, Freibier organisiert und die Einladungsfahrkarten nach Sandhausen geschickt. Jeder, der dort eine Eintrittskarte für das Spiel gekauft hat, bekam automatisch die Fahrkarte für die Bootsfahrt.

Etwa eine Woche vor der Fahrt kam die Nachricht aus Sandhausen, dass statt der ursprünglich erwarteten 60 bis 80 Fans tatsächlich über 150 Sandhäuser den Weg nach Hamburg antreten wollen, teilweise war sogar die Einladung des Supporters Clubs ausschlaggebend. Nur mal zum Vergleich: 150 Personen bei einer Einwohnerzahl von 15.000 würde für Hamburg bedeuten, dass rund 18.000 HSV-Fans auswärts fahren würden.

Was also tun? Richtig - statt einer Barkasse wurde auf ein „richtiges“ Fahrtgastschiff umgebucht, an dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Elbreederei Abicht und die HAMBURG HARBOUR EVENT GmbH für die Unterstützung und das Entgegenkommen! Die MS Fantasia wurde es also, in der im Innenbereich etwa 200 Personen Platz finden.

Ab einer halben Stunde vor dem Ablegen sammelten sich die Sandhäuser und auch ein paar HSV-Fans an der Landungsbrücke 10. Gemeinsam wurden die Freigetränke und etwas Knabberkram an Bord gebracht und irgendwann hieß es dann „Leinen los“. Zunächst ging die wilde Fahrt in Richtung Blankenese, dann zurück zum Airbus Werk, durch den Containerhafen, an der Elbphilharmonie vorbei und zurück zur Landungsbrücke.

An Deck war es zwar kalt, aber zum Glück trocken. Im Innenraum war es dafür herzlich warm. Vielfach bedankten sich die Sandhäuser beim Supporters Club für die Einladung, es wurde gemeinsam gefachsimpelt und sogar ein wenig gesungen. „Das werde ich euch bis an mein Lebensende nicht vergessen, was Ihr hier für uns getan habt“, bedankte sich ein älterer Sandhäuser nach Fahrtende. Mehr muss man fast gar nicht sagen und es zeigt, wie Fußball auf harmonische und herzliche Weise verbinden kann. Demnächst folgt auf HSVtv noch ein Bericht und ein paar Interviews - schaut es Euch also gern an.

Mit einem gemeinsamen Abschiedsfoto endete die schöne Tour dann irgendwie viel zu schnell. Der Supporters Club bedankt sich noch einmal ganz herzlich seinen Gästen, es hat viel Spaß mit euch gemacht! Wir hoffen, dass euch das Ergebnis am Abend nicht allzu sehr auf die Laune geschlagen ist und wünschen euch für die restliche Saison viel Glück und Erfolg!

Die Bilder der Bootstour findet ihr hier.


31
Jan '19
  • Besondere Anlässe