Hamburger Sport-Verein e.V.

Das Präsidium berichtet


Gemeinsam stark

89 Jahre HSV - diese beeindruckende Zahl ist für viele von uns unerreichbar. Für Oscar Algner hingegen zählt dies nicht. Am 17. Oktober feierte unser langjährigstes HSV-Mitglied das 89. Jubiläum seiner Mitgliedschaft. Seit dem Jahr 1930 ist der mittlerweile 96-Jährige unserem Verein treu und kann dabei auf viele spektakuläre Geschichten zurückblicken. Ob HSV-Wirbelwind Rudi Noack in den 30er-Jahren, die Meistermannschaft um Uwe und Dieter Seeler in den 60ern oder den letzten HSV-Torschützenkönig Sergej Barbarez im Jahr 2001 - Oscar Algner hat sie alle gesehen. Für diese einzigartige Treue können wir nur Danke sagen und uns viele weitere gemeinsame HSV-Jahre wünschen.

Altersbedingt etwas kürzer für den HSV aktiv sind unsere B-Juniorinnen des HSV Frauen- und Mädchenfußball. Das Team von Trainer Felix Karch liegt mit sechs Siegen und einem Unentschieden momentan auf dem ersten Tabellenplatz der Bundesliga Nord/Nordost. Eine starke Leistung, die wir gerne weiter verfolgen! Doch nicht nur die B-Juniorinnen, auch die 1. Frauen sind nach ihrem Aufstieg in die Regionalliga voll in der Spur und fiebern nun dem Stadtderby gegen den FC St. Pauli am kommenden Sonntag entgegen.

Über die Spielzeiten der Teams hinaus hat die Abteilung Frauen- und Mädchenfußball des HSV für die Einrichtung einer leistungsorientierten Sportklasse in der Jahrgangsstufe 5 auf dem Gymnasium Heidberg sowie der Stadtteilschule Am Heidberg die Ausschreibung für das Schuljahr 2020/21 gestartet. Alle weiteren Informationen zum Sichtungstag und eine Anmeldemöglichkeit findet ihr hier.

Die Erfolge im Nachwuchs-, aber auch im Erwachsenenbereich der verschiedenen Sportarten im HSV machen uns deutlich, dass wir uns mit der Förderung unserer Teams auf dem richtigen Weg befinden. Passend hierzu fand am 19. Oktober zum fünften Mal das HSV-Spitzensportevent statt, zu dem insgesamt 113 Sportler, Sponsoren und Gremienvertreter in der Volksbank Arena zusammenkamen. Ein guter und wichtiger Austausch, der neben den B-Juniorinnen auch das HSV-Beachsoccerteam, die Eishockey-Herren, die Schüler-Eishockey-Bundesligamannschaft, das Futsalteam der HSV-Panthers, die HSV-Leichtathleten, die HSV-Beachvolleyballer sowie die Oberligamannschaft des HSV III zusammenbrachte. 

Dass der sportliche Aspekt jedoch schnell in den Hintergrund rückt, mussten wir mit großer Bestürzung erfahren, als sich Tjalf Caesar, Spieler der Eishockey-Herren, am vergangenen Sonntag während des Regionalliga-Spiels gegen den ECW Sande so stark verletzte, dass er noch auf dem Eis reanimiert werden musste. Aufgrund der Schwere der Verletzung befindet sich Tjalf noch immer im künstlichen Koma. Wir wünschen Tjalf und seiner Familie auch auf diesem Wege noch einmal alle Kraft der Welt, um die schwierigen Tage durchzustehen. Als große HSV-Familie stehen wir dabei stets an ihrer Seite!


31
Okt '19
  • Unser HSV