Hamburger Sport-Verein e.V.

Mehrere HSV-Athleten im Leichtathletik-Bundeskader


Lucas Ansah-Peprah und Bennet Vinken im Perspektivkader

Die HSV-Athleten Lucas Ansah-Peprah (100-Meter-Lauf) und Bennet Vinken (Weitsprung) wurden vom Deutschen Leichtathletik-Verband für den Perspektivkader 2020 nominiert. Sie sind damit zwei von 160 Athleten, die im bundesweiten Perspektivkader für die kommende Saison stehen.

„Die Nominierung ist die Fortführung unserer erfolgreichen Arbeit und bedeutet uns als Verein sowie den Athleten viel“, freut sich Sebastian Bayer, Ex-HSV-Weitspringer und mittlerweile Leistungssport-Koordinator der Leichtathletikabteilung im HSV.

Lucas Ansah-Peprah, der zurzeit seinen Bundesfreiwilligendienst beim HSV absolviert, konnte in diesem Jahr mit Goldmedaillen bei der U20-Europameisterschaft und der Deutschen U20-Meisterschaft große Erfolge feiern. Weitspringer Bennet Vinken holte 2019 - sowohl in der Halle als auch bei den Freiluftwettkämpfen - ebenfalls Gold bei der Deutschen U20-Meisterschaft.

Neben den beiden Nominierten für den Perspektivkader wurden Weitspringer Junior Boateng und 400-Meter-Läufer Bela Karn für den Nachwuchskader 1 in der Altersklasse U20 nominiert. Junior Boateng ist derzeit verletzt, arbeitet aber momentan an seinem Comeback und dürfte durch die erneute Nominierung vom DLV zusätzlich Rückenwind erhalten. Erstmals nominiert ist Bela Karn. Sebastian Bayer: „Für Bela und seinen Trainer André Nehring freut mich die erstmalige Nominierung besonders“.

Wir wünschen unseren Athleten im kommenden Jahr viel Erfolg!

Foto: Witters


07
Nov '19
  • Spitzensport