Hamburger Sport-Verein e.V.

Zu Gast bei den Fanclubs


HSV-Profis reisen quer durch Deutschland

Am vergangenen Sonntag standen die traditionellen Fanclubbesuche auf dem Programm, für die die HSV-Profis bei mehreren Fanclubs in ganz Deutschland zu Gast waren. Die Rothosen waren von Hamburg bis München an den verschiedensten Orten unterwegs und legten dabei insgesamt über 2.800 Kilometer zurück. Auch der HSV Supporters Club war mit dabei.

Sonny Kittel besuchte den HSV-Fanclub „Ostbeker Flut“ im Hamburger Stadtteil Billstedt. Marcel Bieger, als Mitarbeiter zuständig für das Merchandise vom HSV Supporters Club, begleitete den Mittelfeldspieler. Sonny Kittel war gut drauf, das war schon auf der Hinfahrt klar. Nach dem Heimsieg am Sonnabend gegen Greuther Fürth hatte der Torschütze zum 2:0 gute Laune.

In Billstedt im Vereinshaus angekommen, war die Stimmung sofort bestens. Knapp 40 Fans waren in das Vereinsheim gekommen, viele Mitglieder brachten Kinder und Angehörige mit. Sonny Kittel wurde sehr freundlich empfangen und - nach kurzer Vorstellung der beiden Vorsitzenden der „Ostbeker Flut“ - mit Fragen gelöchert. Ein großes Thema war seine Zeit als Jugendspieler. Darüber hinaus wurde der 26-Jährige gefragt, warum er sich für den HSV entschieden habe und wie er sich in Hamburg eingelebt hat. Ebenfalls waren die Spielvorbereitung und die Musikauswahl in der Mannschaftskabine gefragte Themen.

Nach der Fragerunde wurden noch fleißig Fotos geschossen und Autogramme geschrieben. „Hier wurden selbst die älteren Teilnehmer zu kleinen Kindern mit glänzenden Augen.“, schwärmt Supporters Club-Mitarbeiter Marcel Bieger. Zum Abschluss des Treffens übereichten Bieger und Kittel den Mitgliedern ein eingerahmtes, von Kittel signiertes Trikot. Der HSV-Profi wurde nach zwei unterhaltsamen Stunden herzlich verabschiedet. Fanclub-Vorsitzender Thomas Nohr bedankte sich für den tollen Tag, für ihn und den ganzen Fanclub „Ostbeker Flut“ war es ein unvergesslicher.

Auch Supporters Club- Koordinator Andreas „Klößchen“ Kloß war unterwegs. Er begleitete die beiden Abwehrspieler Timo Letschert und Josha Vagnoman zum OFC „Hummel Hummel Deerns“ in die Gaststätte Köpinsel nach Hamburg-Hamm. Auch dort herrschte nach dem Zu-Null-Heimsieg am Sonnabend natürlich gute Laune - sowohl bei den HSV-Profis als auch bei den rund 35 anwesenden HSV-Fans.


08
Okt '19
  • Offizielle Fanclubs