Hamburger Sport-Verein e.V.

Der Beirat wird neu gewählt


Die zur Wahl stehenden Kandidaten stellen sich vor

Im Zuge der ordentlichen Mitgliederversammlung des HSV e.V. stellt sich auch der Beirat neu auf. Dabei stehen sowohl für den Delegierten der Amateure, als auch der Fördernden Mitglieder/Supporters Club je zwei Kandidaten zur Wahl, die sich im Folgenden kurz vorstellen. Der Delegierte der Amateure wird dabei von den Mitgliedern des Amateursports gewählt, der Delegierte der Fördernden Mitglieder/Supporters Club von den Mitgliedern der Abteilung Fördernde Mitglieder/Supporters Club.

Kandidaten für die Wahl des Delegierten der Amateure im Beirat

Jan-Norbert Wendt

Mein Name ist Jan-Norbert Wendt, ich bin 60 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei Söhnen. Beruflich bin ich seit 30 Jahren für ein Schweizer Unternehmen im Vertrieb tätig.

Seit meinem 12. Lebensjahr bin ich im HSV Mitglied und dort bis zum heutigen Tag in der Fußballabteilung aktiv. Seit mehr als 20 Jahren engagiere ich mich ehrenamtlich in verschiedenen Ämtern. Acht Jahre durfte ich unter der Führung von Udo Bandow dem damaligen Aufsichtsrat des HSV e.V. angehören. In diese Zeit fielen unter anderem der Bau unseres neuen und vereinseigenen Stadions sowie die Verpflichtung des Vorstandsduos Hoffmann/Beiersdorfer.

Seit vier Jahren bin ich Mitglied im Beirat und führe diesen seitdem als Vorsitzender. In diese Zeit fielen die Berufung des Aufsichtsrates der HSV Fußball AG, die Wahlen des Präsidiums im letzten Jahr sowie die Präsidentenwahl auf der nun folgenden Veranstaltung im Januar. In dieser Zeit waren alle Entscheidungen des Beirats geprägt durch den Gedanken, nicht die populärsten, sondern die besten Lösungen für unseren HSV zu suchen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir auf der Mitgliederversammlung am 19. Januar 2019 wieder Ihr Vertrauen schenken würden.


Mike Schwerdtfeger

Das Wichtigste beim HSV ist Bundesligafußball. Außer Amateursport natürlich! Sport bestimmt mein Leben (54 Jahre) und so soll es auch bleiben: als Kind und Jugendlicher war ich HSV-Leichtathlet.

Aktuell spiele ich beim HSV Tennis, Hockey und bei den „Tenniskickern“, die ich seit zehn Jahren organisiere, Fußball. Ferner reite ich, habe lange Volleyball gespielt und als Präsident einen Bundesligaverein geleitet. 20 Jahre habe ich für die NDR-Sportredaktion gearbeitet.

Mit meiner Familie lebe ich seit 19 Jahren in Norderstedt neben der HSV-Anlage, wodurch diese für uns zum Mittelpunkt geworden ist. Unsere drei Töchter (20, 19 und 12) sind dort mit Hockey, Fußball und Tennis aufgewachsen.

Dass ich mich ehrenamtlich weiter für den HSV betätigen werde, steht sowieso fest! Seit zehn Jahren gehöre ich als Pressewart der Abteilungsleitung Tennis an. Seit 2012 bin ich Abteilungsleiter Hockey. Es ist Zeit für den nächsten Schritt. Der Beirat berät das Präsidium und genehmigt den Etat. Als Rechtsanwalt (seit 1996) und Steuerfachanwalt (1999) habe ich einschlägige Erfahrungen.

Ich möchte meine Kenntnisse aus dem Amateursport und um die Sportanlage in Norderstedt in meine Beratungen einbringen.


Kandidaten für die Wahl des Delegierten der Fördernden Mitglieder/Supporters Club im Beirat:

Patrick Ehlers

Ich bin Patrick Ehlers, 39 Jahre alt, Diplom-Politologe, verheiratet und stolzer Vater einer drei Monate alten Tochter.

Nachdem wir als Verein die Ausgliederung bislang gut überstanden haben, gilt es nun, unsere Abteilung innerhalb unseres Vereins gemäß ihres Gründungszwecks weiter zu entwickeln.

Neben der Wahrnehmung der Aufgaben im Beirat kommt es hierbei darauf an, die Interessen unserer Abteilung im Gesamtverein zu vertreten und diese auch in enger Abstimmung mit der Abteilungsleitung durchzusetzen.

Hierfür braucht es Menschen mit Sozialkompetenz, die sich insbesondere kritischen Diskussionen stellen, gegenseitiges Vertrauen aufbauen und bestätigen. Diese Fähigkeit habe ich als Sprecher im Beirat für die Finanzen auch zum Wohle des Gesamtvereins vier Jahre lang unter Beweis gestellt.

Ich stehe für Respekt und Glaubwürdigkeit, für Transparenz, für eine tiefe auch emotionale Verwurzelung in der Abteilung Fördernde Mitglieder/Supporters Club. Aufgaben löse ich sachlich und rational, nicht dogmatisch.

*Foto: Sigrid Haake


Sven Kröger

Ich hätte Freude daran, mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung den HSV an geeigneter Stelle zu unterstützen. Ich halte mich durch Lebens- und Berufserfahrung für angemessen qualifiziert, diese Tätigkeit auszuüben.

Ich bin Volljurist. Beruflich war ich sowohl als angestellter Manager, als auch freiberuflich als Unternehmensberater beschäftigt. Während dieser Zeit habe ich mich intensiv mit den auch im Beirat geforderten Themen beschäftigt: Auswahl von Personen für Positionen, Entwicklung von Organisationen, Veränderungsmanagement, Vergütung. Als Mitglied von Unternehmensleitungen sind mir Aufgaben wie Budgetverantwortung, Kontrolle, Beratung, Projektmanagement vertraut.

Sportlich erwähnenswert ist, dass ich von 1972 bis 1992 als Fußball-Schiedsrichter tätig war; von 1979 bis 1989 als DFB-Schiedsrichter und Schiedsrichter-Assistent (1. und 2. Bundesliga). Zudem war ich in der Klubführung eines Vereins in Berlin und im Vorstand des SHFV (kurzzeitig) ehrenamtlich tätig. Mitglied im HSV 1955 – 1959 (Leichtathletik) und wieder seit meiner Rückkehr nach Hamburg (2009, Fördernde Mitglieder).


Die Kandidatur von Michael Kiefer wurde zurückgezogen, da Herr Kiefer aus beruflichen Gründen kurzfristig ins Ausland muss und daher leider dem Wunsch und dem Vorschlag eines Mitglieds, als Kandidat für den Beirat zur Wahl zu stehen nicht entsprechen kann. Herr Kiefer wünscht der Mitgliederversammlung, den Gremien und dem Beirat Besonnenheit und eine glückliche Hand für die zu treffenden Entscheidungen. Mit sportlichen Grüßen und Nur der HSV!


09
Jan '19
  • Besondere Anlässe