Hamburger Sport-Verein e.V.

Wahl des Ehrenrats


Gremium wird am 19. Januar neu gewählt - die Kandidaten im Überblick

Im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung des HSV e.V. am 19. Januar steht auch die Wahl eines neuen Ehrenrats an. Das Gremium, das bislang aus sieben Mitgliedern bestand, wird dabei auf Grundlage einer durch die letzte Mitgliederversammlung beschlossenen Satzungsänderung auf fünf Mitglieder reduziert. Folgende Kandidaten stellen sich zur Wahl:

Kurzvorstellung Kai Esselsgroth

Liebe HSVer,

ich bin 58 Jahre, verpartnert, Volljurist und seit 34 Jahren selbständiger Bauträger. Dem HSV von Kindheit an verbunden, bin ich seit 2007 Ehrenratsmitglied, ab 2017 Vorsitzender dieses Gremiums.

Ich war Verbindungsmitglied zum Seniorenrat, in der Stadionverbotskommission tätig und kenne den Verein und seine Mitglieder u.a. daher in einer großen Bandbreite.

Verschwiegenheit und Neutralität sehe ich als wichtigste Maxime meiner Amtsausübung. Ich bewerte es als großen Erfolg, dass es meinen Kollegen und mir gelungen ist, seit zehn Jahren alle uns bekannt gewordenen vertraulichen Informationen in unserem Kreis zu halten.

Ich würde mich freuen, es mit diesem bewährten Team auch zukünftig so halten zu dürfen. Neutralität bedeutet nicht, keine Meinung zu haben. Ich bin mir aber der Außenwirkung des Amtes bewusst und agiere insofern stets mit der gebotenen Zurückhaltung.

Mich betrübt die vorhandene Spaltung innerhalb der Mitgliedschaft. Sie zerreißt das Herz des Vereins und schürt ständige Unruhe. Bei einer Wiederwahl möchte ich verstärkt daran arbeiten, die Vereinskultur und den Umgang miteinander insofern zu verändern.

Kurzvorstellung Engelbert Wichelhausen

Liebe HSV-Mitglieder,

ich bin 72 Jahre alt, verheiratet, geborener und überzeugter Hamburger und als Automobilkaufmann in einem großen Hamburger Unternehmen noch immer aktiv.

Im September 1958, also vor mehr als 60 Jahren, meldete mich mein Vater – selbst auch seit 1932 im HSV – zur Tischtennisabteilung an. Später war ich einige Jahre Leichtathlet im HSV.

Im Jahr 2002 wurde ich vom Präsidium gebeten, für den damaligen Ältesten- und Ehrenrat zu kandidieren und wurde dann auch gewählt. Seitdem bin ich Mitglied dieses Gremiums, also nunmehr seit über 16 Jahren, und wurde in den Jahren 2008 und 2013 jeweils wiedergewählt.

Als Anerkennung für diese ehrenamtlich Tätigkeit für unseren HSV erhielt ich 2012 die silberne Ehrennadel auf der Mitgliederversammlung. Im Rahmen der Ausgliederung gehörte ich dem fünfköpfigen Beirat an, der das erste Präsidium zur Wahl 2015 aussuchte und vorschlug.

Ich trete wieder zur Wahl an, damit die vertrauensvolle, verschwiegene und stille Arbeit des Ehrenrats mit meinen bisherigen Kollegen zusammen weitergeführt werden kann. Gerade in dieser für uns schwierigen Zeit ist Kontinuität in diesem so wichtigen Gremium nötig.

Kurzvorstellung Björn Frese

Liebe HSVer,

mein Name ist Björn U. Frese. Ich bin verheiratet und Vater einer Tochter. Aufgewachsen bin ich in Hamburg.

Nach meiner juristischen Ausbildung bin ich seit über 20 Jahren als Rechtsanwalt tätig und betreibe seit mehr als 18 Jahren eine eigene Kanzlei in Hamburg. Ich bin begeisterter Hockeyspieler.

Mein Vater und mein Onkel nahmen mich schon früh mit zu den Spielen des HSV, sodass der HSV schon sehr lange ein Teil meines Lebens ist.

Vor genau zehn Jahren wurde ich erstmalig in den Ehrenrat gewählt, dem ich seither ohne Unterbrechung angehöre. Die übertragenen Aufgaben habe ich gemeinsam mit meinen Kollegen mit großem Engagement und Freude wahrgenommen. Die letzten zehn turbulenten Jahre haben gezeigt, dass die Arbeit im Ehrenrat als ein von Kontinuität und Vertrauen bestimmtes, unabhängiges und diskretes Gremium sehr erfolgreich war.

Es wäre mir eine große Ehre und Freude, weiterhin ein Teil dieses Gremiums sein zu können.

Kurzvorstellung Dr. Andreas Peters

Liebe HSVer,

ich bin verheirateter Familienvater, Jurist und 50 Jahre alt. Als Kind habe ich von der F- bis zur C-Jugend beim HSV Fußball gespielt.

Seit 2001 bin ich Mitglied der Abteilung Fördernde Mitglieder / Supporters Club. 2008 und 2013 wurde ich von der Mitgliederversammlung in den Ehrenrat gewählt.

Als dessen Vorsitzender habe ich ab der Ausgliederung (2014) satzungsgemäß auch die Funktion als Mitglied des Beirats ausgeübt.

Seit meiner Bestellung in den Aufsichtsrat der HSV Fußball AG (2017 und 2018) bin ich bis heute weiter als einfaches Mitglied im Ehrenrat tätig.

Mit Paul-Günter Benthien und Günter Augsburg setzen bekanntlich zwei äußerst langjährig erfahrene Ehrenratsmitglieder ihre Tätigkeit in unserem Gremium auf eigenen Wunsch nicht fort. Gerade im Hinblick hierauf möchte ich meine, in den letzten rund elf Jahren gewonnenen Erfahrungen, weiter einbringen.

Ich würde mich freuen, die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Gremiumskollegen, den weiteren Vereinsorgangen sowie den Mitgliedern fortzusetzen.

Kurzvorstellung Walter Koninski

Liebe Mitglieder,

mein Name ist Walter Koninski, Jahrgang 1943. Mitglied im HSV bin ich seit 1964, dabei aktiv in der Abteilung Fussball-Erwachsene bis 2005.

Ehrenamtlich tätig seit 1986. Bis 1990 war ich tätig als Abteilungsleiter Fussball-Erwachsene, von 1990 bis 1993 erster Vorsitzender des Amateurvorstands.

Im März 1993 habe ich den SC mitgegründet und im August 1993 die Abteilung Fördernde Mitglieder, deren Abteilungsleiter ich bis 1999 und von 2000 bis 2003 war.

Von 1996 bis 1999 war ich zudem Mitglied des Aufsichtsrat im HSV.

Seit Dezember 2004 bin ich Mitglied des Ehrenrats und kandidiere für eine weitere Wahlperiode.

Ich würde gerne weiterhin in diesem Gremium arbeiten. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen war äußerst angenehm, da in aller Stille und sehr effektiv gearbeitet wurde.

Ich bitte um das Vertrauen der Mitglieder.

Kurzvorstellung Peter Gottschalk

Liebe HSVer,

seit 1954 bin ich Mitglied im HSV und gehöre zur Leichtathletikabteilung sowie zum Supporters Club.

Nach meiner sportlich aktiven Zeit war ich als Jugendleiter und Trainer auch verantwortlich für die vielen Erfolge bei den regionalen und nationalen Meisterschaften der männlichen Jugend in der Leichtathletik und war acht Jahre Abteilungsleiter dieser im Breiten- und Leistungssport ausgerichteten Abteilung. Für diese Ehrenämter wurde mir die silberne Ehrennadel verliehen.

Danach nahm ich von den sportlich-ehrenamtlichen Aktivitäten eine langjährige Auszeit, um mich beruflich weiterzubilden und mehr Zeit für meine Frau und meine Söhne zu haben.

Die Gemeinschaft der Senioren und Seniorinnen wählte mich 2002 in den Seniorenrat, dem ich bis 2009 angehörte, ab 2005 als Vorsitzender. Im Seniorenrat haben wir viele Gestaltungs- und Beratungsmöglichkeiten genutzt, um die Tradition und den Zusammenhalt im HSV zu fördern. Dazu gehörte auch, dass ich der zweiten Satzungsänderungskommission als Vorsitzender angehörte.

Nun möchte ich den Ehrenrat mit meinem Wissen und meinen langjährigen sozialen Erfahrungen im Umgang mit Menschen aktiv in seinen satzungsgemäßen Aufgaben unterstützen und freue mich, wenn ihr für mich stimmt.


09
Jan '19
  • Besondere Anlässe