Hamburger Sport-Verein e.V.

Lena Malkus beendet ihre Karriere


HSV-Weitspringerin muss Verletzungen Tribut zollen

Weitspringerin Lena Malkus beendet im Alter von 26 Jahren ihre Karriere. Die ehemalige U20- und U23-Europameisterin wechselte zum 1. Januar 2019 zum Hamburger Sport-Verein. Beim HSV wollte die 26-Jährige nach einer langen Phase mit gesundheitlichen Problemen aufgrund einer bakteriellen Infektion in einem neuen Umfeld einen Neustart wagen und sich zurück in Deutschlands Spitze kämpfen.

Nun aber das Karriereende. Dieses ist, nach immer neuen Verletzungsrückschlägen, die auch in der Hansestadt nicht ausblieben, jedoch wohlüberlegt. „Es ist schwierig, da mein Körper immer wieder streikt. Ich hätte mir und uns gewünscht, dass es anders ausgeht“, sagt die Deutsche Meisterin von 2015. Auch ihr Trainer Sebastian Bayer, einstiger Weitsprung-Europameister und mittlerweile Koordinator Leistungssport der Leichtathletik im HSV, bedauert diesen Schritt, zeigt jedoch Verständnis: „Es ist unglaublich schade, denn Lena bringt so viel Talent mit. Aber es ist für sie die richtige Entscheidung.“

Der HSV bedankt sich für die gemeinsame Zeit und wünscht Lena Malkus auf ihrem weiteren Weg alles Gute.


09
Jan '20
  • Spitzensport
  • Top-Team