skip_navigation

Spitzensport

10.01.22

HSV-Panthers: 6:3-Erfolg gegen Fortuna Düsseldorf

Die Futsaler des Hamburger SV drehen einen Zwei-Tore-Rückstand und gewinnen in der heimischen CU Arena gegen Fortuna Düsseldorf.  

Revanche geglückt: Nach der 0:1-Niederlage im historischen Auftaktspiel der Futsal-Bundesliga in Düsseldorf konnten die HSV-Panthers das Rückspiel für sich entscheiden. In einem rasanten Futsal-Match drehten die Rothosen einen 0:2- und 1:3-Rückstand und gewannen am Ende mit 6:3 gegen Fortuna Düsseldorf.  

Die erste große Chance hatten die Gastgeber bereits nach wenigen Minuten, als Ian-Prescott Claus nur den Pfosten traf (2.). Fast im Gegenzug ging die Fortuna durch Wael Riani in Führung (4. Minute). Zwei Minuten später durfte der Tabellenneunte der Futsal-Bundesliga erneut jubeln: Nach einem Einkick war die HSV-Defensive unsortiert und Koya Yoshida erhöhte auf 2:0 (6.). Die HSV-Panthers schüttelten sich kurz und spielten in der Folge weiter nach vorne. In der 8. Minute erzielte Nikola Stankovic auf Vorarbeit von Sid Ziskin mit seinem ersten Saisontor den Anschlusstreffer.  

Nur wenige Sekunden später musste Panthers-Torwart Yalcin Ceylani erneut hinter sich greifen und die Fortuna stellte den Zwei-Tore-Abstand wieder her (9.). Kurz vor der Pause sahen die anwesenden Zuschauer:innen eine kuriose Szene: Nach einem Rückpass des Düsseldorfers Ferre Devos kullerte der Ball ins Tor und die Panthers verkürzten dadurch auf 2:3 (19.). 

Im zweiten Spielabschnitt drückten die HSV-Futsaler auf den Ausgleich und hatten zahlreiche gute Abschlussmöglichkeiten, scheiterten jedoch mehrfach am starken Gäste-Keeper. Der Ausgleich fiel schließlich in der 26. Minute, als Dennis Öztürk den Ball nach einem indirekten Freistoß ins Tor beförderte. Zehn Minuten später konnten die Rothosen die Partie komplett drehen und gingen erstmals in Führung: Top-Torjäger Öztürk traf mit einem sehenswerten Distanzschuss zum 4:3 und erzielte bereits sein neuntes Saisontor (36.).  

Von den Gästen aus Nordrhein-Westfalen kam nicht mehr viel, die HSV-Panthers hielten das Tempo weiterhin hoch und trafen nach einer schönen Passkombination über Michael Meyer, Öztürk und dem Torschützen Finn Hanke zum 5:3 (38.). Den Schlusspunkt setzte erneut Hanke, der in der letzten Spielminute den Ball nach Einsatz des Flying Goalkeepers bei Düsseldorf nur noch ins leere Tor schieben musste (40.). 

"Mit drei Punkten in die Rückrunde zu starten, ist immer ein positives Zeichen", so Spielertrainer Michael Meyer. "Nach den Rückstanden haben jeweils wir eine gute Reaktion gezeigt und am Ende verdient gewonnen."

Mit dem Sieg feiern die HSV-Panthers den dritten Sieg in Serie und springen vorerst auf den dritten Tabellenplatz der Futsal-Bundesliga. Bereits am kommenden Sonnabend (15.01., 18.30 Uhr) geht’s mit einem schweren Auswärtsspiel beim Stuttgarter Futsal Club weiter.  

Hier geht's zu den Video-Highlights.

Das Spiel im Stenogramm: 

HSV-Panthers: Balic, Ceylani, Claus, Hanke, Heideri, Kashefi, Labiadh, Meyer, Stankovic, Öztürk, Ziskin 

Tore: 0:1 (4.) Riani, 0:2 (6.) Yoshida, 1:2 (8.) Stankovic, 1:3 (9.) Schnitzerling, 2:3 (19.) Devos (ET), 3:3 (26.) Öztürk, 4:3 (36.) Öztürk, 5:3 (38.) Hanke, 6:3 (40.) Hanke
___ 
Foto: Felix Schlikis

Datenschutz-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um dir ein optimales HSV-Website-Erlebnis zu bieten. Wenn du uns per Klick auf „Alles zustimmen“ dein Einverständnis gibst, verarbeiten wir Daten zum Zwecke der Analyse und Personalisierung. Dieses Einverständnis kannst du jederzeit widerrufen oder über „Speichern“ eine eingeschränkte Auswahl treffen.

Notwendig

Diese Stufe ermöglicht grundlegende Funktionen der HSV-Webseite und ist für die einwandfreie Darstellung unserer Webseite erforderlich

Analyse

Mit dem Zulassen dieser Stufe hilfst du uns dabei, unsere HSV-Webseite mittels anonymisierter Daten zu analysieren und zu verbessern.

Personalisierung

Mit dieser Einstellung ermöglichst du uns, dir passende HSV-Produkte und Werbeanzeigen vorzuschlagen.

Weitere Informationen findest du in unseren DATENSCHUTZHINWEISEN