skip_navigation

Spitzensport

11.09.21

Futsal-Bundesliga: HSV-Panthers verlieren Heimspiel-Premiere

Die Futsaler des Hamburger SV unterliegen in der heimischen CU-Arena in Neugraben gegen den Stuttgarter Futsal-Club mit 2:3.

Nach der knappen 0:1-Niederlage im Eröffnungsspiel der Futsal-Bundesliga bei Fortuna Düsseldorf haben die HSV-Panthers auch das erste Heimspiel der neuen Saison verloren. Gegen den Stuttgarter Futsal-Club gab es in der CU-Arena in Neugraben eine knappe 2:3-Niederlage.

Die Anfangsminuten standen im Zeichen der HSV-Futsaler, die von Beginn an mächtig Druck machten. Als die Partie zu kippen drohte und die Gäste besser ins Spiel kamen, trafen die HSV-Panthers zur Führung. In der 9. Minute erzielte Dennis Öztürk nach schöner Vorlage von Nikola Stankovic das 1:0. Doch gleich im Gegenzug schlug der Stuttgarter Futsal-Club eiskalt zurück: Josip Sesar sorgte nur eine Minute später für den Ausgleich (10.).

In der Folge übernahmen die Gäste aus Baden-Württemberg immer mehr die Oberhand und trafen in der 15. Minute durch Ante Ljubic zum 2:1 – das Ergebnis, mit dem es auch in die Pause ging. Im zweiten Spielabschnitt sahen die rund 200 anwesenden Zuschauer:innen ein umkämpftes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Jedoch waren es in der 25. Minute erneut die Stuttgarter, die das Tor erzielten und auf 3:1 erhöhten.

Die HSV-Panthers versuchten noch einmal alles, um die zweite Saisonniederlage zu verhindern und konnten in der 33. Minute durch Neuzugang und Co-Trainer Juri Jeremejev auf 2:3 verkürzen. Der Ausgleich sollte in den spannenden Schlussminuten nicht mehr gelingen und am Ende blieb es bei der knappen Niederlage.

„Ein Heimspiel zu verlieren, ist immer enttäuschend. Die Stuttgarter haben es gut gemacht, wir sind am Ende noch einmal stark zurückgekommen. Wenn in der Schlussphase der Ausgleich fällt, wäre das mit Sicherheit auch nicht unverdient gewesen“, sagt Spielertrainer Michael Meyer nach der Partie. „Wir befinden uns in der Entwicklung und haben ein großes Potenzial. Der Fokus liegt nun auf dem kommenden Bundesliga-Spiel in knapp drei Wochen.“

Am 9. Oktober (16.15 Uhr) gastieren die HSV-Panthers beim VfL 05 Hohenstein-Ernstthal.
___
HSV-Panthers: Ermin Balic, Zhalil Boroshonov, Bünyamin Bulanik, Yalcin Ceylani, Ian Prescott Claus, Komeil Heideri, Juri Jeremejev, Mohamed Labiadh, Michael Meyer, Dennis Öztürk, Onur Saglam, Nikola Stankovic, Stefan Winkel, Sid Ziskin

Foto: Torsten Helmke

Datenschutz-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um dir ein optimales HSV-Website-Erlebnis zu bieten. Wenn du uns per Klick auf „Alles zustimmen“ dein Einverständnis gibst, verarbeiten wir Daten zum Zwecke der Analyse und Personalisierung. Dieses Einverständnis kannst du jederzeit widerrufen oder über „Speichern“ eine eingeschränkte Auswahl treffen.

Notwendig

Diese Stufe ermöglicht grundlegende Funktionen der HSV-Webseite und ist für die einwandfreie Darstellung unserer Webseite erforderlich

Analyse

Mit dem Zulassen dieser Stufe hilfst du uns dabei, unsere HSV-Webseite mittels anonymisierter Daten zu analysieren und zu verbessern.

Personalisierung

Mit dieser Einstellung ermöglichst du uns, dir passende HSV-Produkte und Werbeanzeigen vorzuschlagen.

Weitere Informationen findest du in unseren DATENSCHUTZHINWEISEN