skip_navigation

Spitzensport

13.12.21

HSV Wochenend-Roundup

DIE ERGEBNISSE DES HSV-WOCHENENDES IN DER ÜBERSICHT.

+++ U17-Juniorinnen: 5:3-Heimerfolg gegen Turbine Potsdam+++

Die U17-Fußballerinnen des HSV haben am vergangenen Sonnabend den siebten Sieg in Folge eingefahren: Gegen Turbine Potsdam gab es ein 5:3. Die Rothosen kamen dabei gut in die Partie und gingen bereits in der 5. Minute in Führung, als Melina Walheim in der Mitte Lilly Krüger fand, die zum 1:0 einschob. Melina Bünning legte mit einem Schuss vom Sechzehner zum 2:0 nach (6.).

Auch in der Folge dominierten die Rothosen das Geschehen, mussten aber den Anschlusstreffer hinnehmen: Die Gäste trafen nach einem Freistoß. Drei Minuten später stellte Krüger den alten Abstand wieder her, nachdem sie mustergültig von Nele Karowski bedient worden war (12.). Turbine tat weiterhin wenig für das Spiel nach vorne, profitierte aber von einem Abstimmungsfehler in der HSV-Defensive und traf so in der 25. Minute zum 3:2.

Nach der Pause erzielten die Potsdamerinnen sogar den Ausgleich (44.), doch die Rothosen steckten nicht auf: Melina Walheim setzte sich im Strafraum entschlossen durch und traf zum 4:3 (49.). Kurz vor Schluss spielte Lisa Baum schließlich den Ball von rechts außen in die Mitte, eine Verteidigerin fälschte ihn ins eigene Tor ab (67.) – beim 5:3 blieb es.

„Das war ein absolut verdienter Sieg in einem merkwürdigen Spiel“, resümierte Trainer Niels Quante. „Wir haben das Spiel durch einige individuelle Fehler spannend gemacht. Am Ende freuen wir uns über den Sieg und einen guten Auftritt.

+++ HSV III unterliegt Union Tornesch +++

Im letzten Spiel des Jahres mussten die Oberliga-Fußballer des HSV III eine Niederlage einstecken: Bei Union Tornesch unterlagen die Rothosen mit 2:6. Dabei hatte der HSV zur Pause noch geführt: Das 1:0 für Union durch Tim Moritz (17.) hatten Sepehr Nikroo (29.) und Marcell Jansen (36.) binnen weniger Minuten in eine Führung für die „Dritte“ gedreht.

Nach dem Seitenwechsel glich zunächst Lennart Dora zum 2:2 aus (52.), bevor Björn Dohrn (76.) und Fabian Knottnerus (77.) mit einem Doppelschlag die 4:2-Führung für die Gastgeber besorgten. Sven Kulicke (83.) und erneut Dohrn (90.) sorgten schließlich für den Endstand.

Die Rothosen überwintern damit auf dem sechsten Platz  der Oberliga. Das nächste Liga-Spiel steht am Freitag, 21. Januar (20 Uhr) an, wenn der HSV die TuS Osdorf empfängt.

+++ HSV-Eishockey: Niederlage gegen Harzer Falken +++

Die HSV-Eishockeyherren gastierten bei den Harzer Falken. Das Team aus dem Landkreis Goslar gab von Beginn an den Ton an und führte schnell mit 2:0. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch HSV-Kapitän Marcel Schlode konterte der neue Tabellenführer mit sieben weiteren Toren – am Ende hieß es 1:9 aus HSV-Sicht. Nach zwölf Spieltagen stehen die Hamburger mit 14 Punkten auf Platz sechs der Regionalliga Nord. Das letzte Spiel des Jahres steht am Freitag (17. Dezember, 20 Uhr) an, wenn der HSV bei den WeserStars Bremen gastiert.

Die weiteren Ergebnisse:
HSV-Frauen – FC St. Pauli 11:1. Hier geht’s zum Spielbericht.
HSV-Panthers - 1. FC Penzberg 5:3. Hier geht's zum Spielbericht.
___
Fotos: Thorsten Henschke, Bjarne Kieckbusch

Datenschutz-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um dir ein optimales HSV-Website-Erlebnis zu bieten. Wenn du uns per Klick auf „Alles zustimmen“ dein Einverständnis gibst, verarbeiten wir Daten zum Zwecke der Analyse und Personalisierung. Dieses Einverständnis kannst du jederzeit widerrufen oder über „Speichern“ eine eingeschränkte Auswahl treffen.

Notwendig

Diese Stufe ermöglicht grundlegende Funktionen der HSV-Webseite und ist für die einwandfreie Darstellung unserer Webseite erforderlich

Analyse

Mit dem Zulassen dieser Stufe hilfst du uns dabei, unsere HSV-Webseite mittels anonymisierter Daten zu analysieren und zu verbessern.

Personalisierung

Mit dieser Einstellung ermöglichst du uns, dir passende HSV-Produkte und Werbeanzeigen vorzuschlagen.

Weitere Informationen findest du in unseren DATENSCHUTZHINWEISEN