skip_navigation

Spitzensport

23.11.21

Stadtderby der HSV-Frauen gegen den FC St. Pauli neu angesetzt

Die ursprünglich für den 16. Oktober angesetzte Regionalliga-Partie der HSV-Frauen gegen den FC St. Pauli wurde neu terminiert: Am Sonntag, 12. Dezember, 14 Uhr soll nun auf der Paul Hauenschild Sportanlage in Norderstedt gespielt werden, nachdem die Kiezkickerinnen im Oktober kurzfristig nicht angetreten waren. Catharina Schimpf, Koordinatorin Frauenfußball beim HSV, spricht im Interview über das anstehende Stadtderby.

Moin Catharina, mit dem 12. Dezember gibt es einen neuen Termin für das Stadtderby zwischen den HSV-Frauen und dem FC St. Pauli. Wie groß ist eure Vorfreude auf diese Partie?
Catharina Schimpf: Wir freuen uns riesig auf das Duell. Derbys sind immer besondere Spiele, die mit einer extra Portion Motivation verbunden sind. Als Sportlerin möchtest du genau solche Partien unbedingt auf dem Platz bestreiten und nicht am grünen Tisch über das Spielergebnis entscheiden lassen.

Du sprichst es an: Die Partie sollte eigentlich schon im Oktober stattfinden, der FC St. Pauli trat jedoch nicht an. Was sind die Gründe dafür, dass die Paarung jetzt ausgetragen wird?
Der Grund ist ganz einfach: Der Norddeutsche Fußball-Verband hat entschieden, dass das Spiel noch in diesem Jahr ausgetragen werden muss. In seiner Einschätzung ist der Verband zu dem Ergebnis gekommen, dass der Nichtantritt vom FC St. Pauli nicht zu einer Spielwertung geführt hat, sondern die Partie gespielt werden muss. Wir sind froh, dass wir uns sportlich auf dem Rasen messen können.

Das letzte Stadtderby fand im Frauenbereich vor mehr als zwei Jahren statt. Hat sich das Fan-Aufkommen seitdem verändert?
Definitiv. Wir verspüren aktuell einen sehr großen Rückhalt aus unserer Fanszene. Bei unserem Spitzenspiel beim TuS Büppel vor anderthalb Wochen etwa haben uns rund 70 Fans aus der aktiven Fanszene per Bus begleitet und vor Ort unterstützt. Auch im DFB-Pokal und gegen Hannover 96 war das schon der Fall, als auch viele Supporters dabei waren. Darüber freuen wir uns total und würden es uns natürlich auch für das Derby wünschen. Ob dann aber tatsächlich mehr Fans als vor zwei Jahren kommen dürfen, ist maßgeblich von der Entwicklung der Corona-Pandemie abhängig.

Das Spiel gegen St. Pauli wird für die HSV-Frauen das letzte in diesem Jahr sein. Wie bewertest du den bisherigen Saisonverlauf?
Bislang ist diese Spielzeit sehr gut für uns verlaufen. Wir sind in der Regionalliga noch ungeschlagen und stehen auf Platz eins. Neben dem Highlight im DFB-Pokal-Achtelfinale, in dem wir nur knapp am Bundesligisten SGS Essen gescheitert sind, stehen wir sowohl mit unserem Regionalliga-Team als auch mit unserer U23 noch im LOTTO-Pokal. Wir dürfen uns allerdings keinesfalls ausruhen, sondern müssen weiter hungrig sein und an unserem Weg festhalten, damit wir die noch ausstehenden Spiele ebenfalls positiv gestalten können. Wir wissen, dass uns das alles abverlangen wird, aber wollen mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause gehen.

Datenschutz-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um dir ein optimales HSV-Website-Erlebnis zu bieten. Wenn du uns per Klick auf „Alles zustimmen“ dein Einverständnis gibst, verarbeiten wir Daten zum Zwecke der Analyse und Personalisierung. Dieses Einverständnis kannst du jederzeit widerrufen oder über „Speichern“ eine eingeschränkte Auswahl treffen.

Notwendig

Diese Stufe ermöglicht grundlegende Funktionen der HSV-Webseite und ist für die einwandfreie Darstellung unserer Webseite erforderlich

Analyse

Mit dem Zulassen dieser Stufe hilfst du uns dabei, unsere HSV-Webseite mittels anonymisierter Daten zu analysieren und zu verbessern.

Personalisierung

Mit dieser Einstellung ermöglichst du uns, dir passende HSV-Produkte und Werbeanzeigen vorzuschlagen.

Weitere Informationen findest du in unseren DATENSCHUTZHINWEISEN